Philippe Adamov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philippe Adamov 2010

Philippe Adamov (* 27. Juni 1956) ist ein französischer Comiczeichner.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Adamov begann seine Karriere als Science Fiction-Illustrator und wandte sich ab 1983 dem Comic zu.

Seinen Durchbruch erlangte er mit der Serie Der Wind der Götter, in der er in Zusammenarbeit mit dem Texter Patrick Cothias den Leser ins Japan des 13. Jahrhunderts führt. Dort erhält der junge Samurai Tchen-Quin von seinem Herrn den Auftrag, die Grenzen des Reiches von einer Rebellenbande zu säubern. Es beginnt damit eine Odyssee, die in bis ins mongolisch besetzte China führt und unter anderem ein Treffen mit Marco Polo beinhaltet. Thierry Gioux war ab dem 5. Band an den Zeichnungen maßgeblich beteiligt.

Mit Cothias arbeitet Adamov auch weiterhin viel zusammen, es entstand die Serie Im Schatten des Neumonds, in der sie ein absolutistisches, aber elegantes Endzeitszenario entwerfen, das seinen Höhepunkt im 5. Band allerdings überschreitet und danach in ein wirres, mit Mystik und einem ausufernden Personenkosmos überladenes, Epos ausartet.

Das jüngste Projekt entwickelte er zusammen mit dem Texter Jean Dufaux, eine Mischung aus Sci-Fi und Hofintrigen: Die rote Kaiserin.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Marcel Feige (Hrsg.): Das kleine Comic-Lexikon. Berlin 2005

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Philippe Adamov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien