Philippe Berruyer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philippe Berruyer († 9. Januar 1260) war ein Bischof von Orléans, Erzbischof von Bourges und Heiliger des 13. Jahrhunderts. Er war ein Neffe des ebenfalls heiliggesprochenen Guillaume Berruyer, einem seiner Amtsvorgänger in Bourges.

Vor seiner Wahl zum Bischof von Orléans amtierte Philippe Berruyer als Erzdiakon in Beaugency. Im Jahr 1236 belegte er die Stadt Orléans mit dem Interdikt und deren Bewohner mit der Exkommunikation, nachdem es dort zwischen Bewohnern und Studenten zu gewalttätigen Unruhen gekommen war.[1] Mit dem französischen König Ludwig IX. (Saint Louis) nahm er 1248 das Kreuz zum sechsten Kreuzzug, von dem er vermutlich im Spätjahr 1249 nach der Einnahme von Damiette in die Heimat zurückkehrte.[2] Im Frühjahr 1251 war er in Bourges bei der Bekämpfung des so genannten „Hirtenkreuzzuges engagiert.[3]

Philippe Berruyer starb wenige Tage nach dem Festtag der Epiphanie (6. Januar) 1260.[4] In seiner Amtszeit hatte er den Bau der Kathedrale von Bourges maßgeblich gefördert. Auf Betreiben König Ludwigs IX. eröffnete Papst Clemens IV. 1265 einen Kanonisierungsprozess für Philippe Berruyer, in dem ihm dreiundvierzig Wunder an seinen Wirkungsstätten nachgewiesen wurden. 1267 wurde er schließlich heiliggesprochen; sein Festtag ist der 9. Januar.

Literatur[Bearbeiten]

  • François Giry: Vie de saints (1860), S. 12–21 (Le Bienheureux Philippe Berruyer)
  • Thomas B. Payne: Aurelianis civitas: Student Unrest in Medieval France and a Conductus by Philip the Chancellor, in: Speculum Vol. 75 (2000), S. 591

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Matthäus Paris, Chronica majora, hrsg. von H. R. Luard in: Rolls Series 57 (1876), Vol. 3, S. 370–371
  2. Guillaume de Nangis, Gesta Sancti Ludovici, hrsg. von M. Daunou in: Recueil des Historiens des Gaules et de la France 20 (1840), S. 352
  3. Guillaume de Nangis, Gesta Sancti Ludovici, hrsg. von M. Daunou in: Recueil des Historiens des Gaules et de la France 20 (1840), S. 382
  4. Guillaume de Nangis, Gesta Sancti Ludovici, hrsg. von M. Daunou in: Recueil des Historiens des Gaules et de la France 20 (1840), S. 414


Vorgänger Amt Nachfolger
Simon de Sully Erzbischof von Bourges
1232–1260
Jean de Sully
Philippe de Jouy Bischof von Orléans
1234–1238
Guillaume de Bussy