Philippe Kruchten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philippe Kruchten (* 1952) ist ein französischer Informatiker, der in Kanada tätig ist. Er entwickelte den Rational Unified Process (RUP), einen Prozess zur Software-Entwicklung, und das Konzept der 4+1 Sichten auf die Software-Architektur.

Kruchten studierte von 1975 bis 1978 an der École Centrale de Lyon und der École Nationale Supérieure des Télécommunications. Anschließend arbeitete er u.a. bei Télic-Alcatel als Softwaredesigner. Er promovierte 1986 an der École Nationale Supérieure des Télécommunications. Von 1987 bis 2003 arbeitete er für Rational Software in Vancouver. Dort war er seit 1996 Director of Process Development und entwickelte den RUP. Auch nach dem Verkauf des Unternehmens an IBM behielt er seine Position inne. Seit 2004 ist er als Professor für Software Engineering an der University of British Columbia in Vancouver tätig.

Schriften[Bearbeiten]

  • Le langage de programmation Pascal. Éditions Eyrolles, Paris 1978.
  • mit Anne Kruchten: Manuel de référence du langage de programmation ADA. Éditions Eyrolles, Paris, 1982.
  • The rational unified process. (An introduction). Addison-Wesley, Reading MA u. a. 1998, ISBN 0-201-60459-0 (Deutsch: Der rational unified process. Eine Einführung. Addison-Wesley, München u. a. 1999, ISBN 3-8273-1543-3), (übersetzt in 10 Sprachen).
  • mit Pierre N. Robillard, Patrick D'Astous: Software Engineering Process with the UPEDU. Addison-Wesley, Boston MA u. a. 2003, ISBN 0-201-75454-1.
  • mit Per Kroll: The Rational Unified Process Made Easy. A Practitioner's Guide to the RUP. Addison-Wesley, Boston MA u. a. 2003, ISBN 0-321-16609-4.

Weblinks[Bearbeiten]