Philippe Lemaire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philippe Lemaire (* 14. März 1927 in Moussy-le-Neuf; † 15. März 2004 in Paris) war ein französischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Lemaire hatte eine dramatische Kindheit: Nachdem schon sein Vater, ein Seemann, gestorben war, als Philippe zwei Jahre alt war, verschwand sieben Jahre später seine Mutter spurlos, so dass er im Heim aufwuchs. Nach der Militärzeit bei der Marine wurde Lemaire Schauspieler und debütierte nach seiner Ausbildung bei René Simon 1944 im Film. Bald hatte er Erfolg in Rollen als jugendlicher Draufgänger; auch später spielte er vornehmlich in Abenteuer- und Historienfilmen.

Seine spätere Karriere fand vor allem auf dem Bildschirm in Gastrollen bei Fernsehserien statt.

Lemaire war drei mal verheiratet, unter anderem von 1953 bis 1956 mit Juliette Gréco, mit der er eine Tochter hatte. Er beging am Tag nach seinem 77. Geburtstag Suizid.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]