Philippe Samyn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Beschreibung der Weblinks

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Philippe Samyn (* 1. September 1948 in Gent, Belgien) ist ein belgischer Architekt und Ingenieur, dessen Stil durch die Nutzung großzügiger Glas-, Holz- und Stahlstrukturen geprägt ist.

Biographischer Überblick[Bearbeiten]

Philippe Samyn hat das Gymnasium seines Geburtsortes Gent besucht, bevor er mit seiner Familie nach Brüssel zog. Bereits in seiner Jugend hat er sich für Architektur, Wissenschaft und Technologie interessiert.

Er studierte Baukonstruktion an der Freien Universität Brüssel (ULB), und 1971 erwarb er sein Diplom an der Fakultät für Baukonstruktion. Im Anschluss daran studierte er bis 1973 Ingenieurwissenschaften am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Stadtplanung an der Freien Universität Brüssel (ULB) – beide Studiengänge beendete er mit einem Masterabschluss. Darüber hinaus besitzt Philippe Samyn einen Abschluss zum Master of Business Administrations (MBA) der Solvay Business School.

Ab 1972 war Philippe Samyn als beratender Architekt und Ingenieur in verschiedenen Architektur- und Ingenieurbüros tätig, bevor er 1980 Philippe Samyn and Partners gründete. 1999 wurde ihm der Doktorgrad der Ingenieurwissenschaft von der Universität Lüttich verliehen.

Teile seiner Arbeiten sind in öffentlichen Institutionen hinterlegt und zugänglich:

  • Modelle und handgeschriebene graphische und ikonographische Arbeiten beim Königlichen Archiv Brüssel
  • Fotos und Filme bei der Belgischen Königlichen Geisteswissenschaften- und Kunstakademie Brüssel

Philippe Samyn ist Kommandeur des Leopold-Ordens und Mitglied der Königlichen Belgischen Akademie für Kunst- und Geisteswissenschaften. Am 13. Juli 2012 wurde er von König Albert II. mit der Ritterwürde geehrt.

Philippe Samyn and Partners[Bearbeiten]

Beschreibung[Bearbeiten]

Philippe Samyn and Partners ist ein im Jahr 1980 gegründetes Architektur- und Ingenieurbüro, das vielfältige Projekte von Landschafts- und Gebäudeplanungen bis hin zu Objekt- und Produktdesign bearbeitet. Das Büro befindet sich im Orangenprinz-Viertel im Süden von Brüssel und zählt derzeit (2013) etwa fünfzig Mitarbeiter.

Partners[Bearbeiten]

  • Philippe Samyn, Geschäftsführer
  • Denis Mélotte, Bauingenieur
  • Antonio Quinones, Generalsekretär
  • Ghislain André, Architekt
  • Johan Van Rompaey, Bauingenieur
  • Jacques Ceyssens, Architekt
  • Quentin Steyaert, Architekt
  • Benedetto Calcagno, Architekt
  • Thierry Henrard, Architekt
  • André Charon, Architekt
  • Dominico Olivari, Bauingenieur
  • Åsa Decorte, Architekt

Laufende Projekte[Bearbeiten]

  • 1994- Brugmann Krankenhaus, Brüssel, Belgien (*BEAI)[1]
  • 2005- Duval-Leroy Schloss, Vertus, Champagne, Frankreich
  • 2005- Europa-Gebäude: Neue Hauptsitz für die Europäischer Rat, Residence Palace Umbau, Brüssel[2] (Hauptarchitekt)
  • 2006- Torencollege, Kortrijk, Belgien[3]
  • 2006- Solvay, Projekt Ikra, Nizhny Novgorod, Russland[4]
  • 2007- Altenpflegenheim, Sint-Genesius-Rode, Belgien[5]
  • 2008- Middelheim Krankenhaus- Erweiterung und Umbau, Antwerpen, Belgien
  • 2008- Hauptbahnhof "Vesuvio-Est", Striano, Italien[6]
  • 2009- Künstlerstudio für Erik Salvesen, Ekenäs, Finnland[7]
  • 2009- Fakultät für die angewandte Wissenschaften, Université Libre de Bruxelles (ULB), Ixelles, Belgien[8]
  • 2010- Lujiazhi cultural creativity garden; Empfangsaal, große Auditorium und Hotel, Zhoushan, China[9]
  • 2010- Hauptsitz für die AsahiGlass Corporation Europe, Louvain-La-Neuve, Belgien (*Beai)
  • 2011- Feuerwehrhaus für die SRI, Charleroi Belgien[10]
  • 2012- Clos Van Ginderdeuren, an der Kreuzung von Avenue Hélène und Chaussée de Gand, Berchem-Sainte-Agathe, Belgien

(*: in Zusammenarbeit)

Ausgewählte Projekte[Bearbeiten]

  • 1971- Wing Gebäude, Diplomarbeit (1973)
  • 1973- Projekt für das Hauptbahnhof, Douala, Cameroon[11]
  • 1974- Nyssens Haus, Bierghes-lez-Hal, Belgien (1975)[12]
  • 1976- Boulanger Haus, Ohain, Belgien (1979)[13]
  • 1977- Vier Häusern Sogerim, Louvain-la-Neuve, Belgien (1979)[14]
  • 1978- Bogaert Haus, n°2, Uccle, Belgien (1980)[15]
  • 1978- CGER - ASLK Wohnhaus (1986)[16]
  • 1980- Athénée royal, Waterloo, Belgien (1989)[17]
  • 1981- Grundschule, Athus, Belgien (1984)[18]
  • 1983- SB and Partners, Bürogebäude und Ausstellungsraum; Brüssel, Belgien phase 1 (1983), phase 2 (1984), phase 3 (1990)
  • 1985- CITIBANK computer processing centre, Nossegem, Belgien (1986)
  • 1985- Design Board studio, Brüssel, Belgien (1989)[19]
  • 1986- Shell Forschungszentrum, Louvain-la-Neuve, Belgien, phase 1 (1988), phase 2 (1991), phase 3 (1992)[20]
  • 1987-Wohn und Bürogebäude, Roeselare, Belgien (1990)[21]
  • 1987- Thompson aircraft tire corporation, Bürogebäude, Frameries, Belgien (1991)[22]
  • 1988- Bürogebäude für Eric Boulanger, Waterloo, Belgien (1990)[23]
  • 1988- Fina- Research Petrofina, Kabelbrücke und Forschungszentrum, Feluy, Belgien (1991)[24]
  • 1989- M&G Richerche, Venafro, Italien (1991)[25]
  • 1989- Sidmar-Arbed-Alz Ocas, Forschungszentrum, Gent, Belgien (1991)[26]
  • 1989- Brussimmo, Bürogebäude, Brüssel, Belgien (1993)[27]
  • 1989- Immobilien Louis De Waele, Triomphe I, Bürogebäude, Brüssel, Belgien (1998)[28]
  • 1991- Berheim-outremer "Crystal" Bürogebäude, Brüssel, Belgien (1998)[29]
  • 1991- Stassart Bauernhof, "Philippe Samyn and Partners" Hauptsitz, Brüssel, Belgien, (1993)[30]
  • 1991- Nissan Europäische Technologische Zentrum, Louvain-la-Neuve, Belgien, 1. Phase (1992), 2. Phase (1994)[31]
  • 1991- Petrofina, Pension abhängig von dem Seneffe Schloss, Seneffe, Belgien, 1. Phase (1992), 2. Phase (1996)[32]
  • 1992- Auditorium, ULB, Erasmus Campus, Brüssel, Belgien (1993)[33]
  • 1992- Comptoir wallon des matériaux forestiers de reproduction, Marche-en-Famenne, Belgien (1995)[34]
  • 1993- Editions Dupuis, Marcinelle, Belgien (1995) (* J.-P. Dooms)[35]
  • 1993- Auditorium, Bauwirtschaft Universität, Gembloux, Belgien (1996)[36]
  • 1993- 't Hoofd Seghers Engineering, Bürogebäude, Kleine Willebroek, Belgien phase 1 (1997)[37]
  • 1993- Sans souci Psychiatrische Krankenhaus, Brüssel, Belgien 1. Phase (1995), 2. Phase (2002), 3. Phase (2007), laufende Arbeit[38]
  • 1994- Smithkline Beecham Biomedizinische Forschungszentrum, Rixensart, Belgien (1999)[39]
  • 1994- Tankstelle, Wanlin, Belgien (1995)[40]
  • 1994- Brugmann Krankenhaus Umbau, Brüssel, Belgien (2008), laufende Arbeit (*BEAI)[41]
  • 1994- CNP-NPM Hauptsitz, Gerpinnes, Belgien (1997)[42]
  • 1995- Brussels Exhibition Centre - Besucherzentrum, Brüssel, Belgien (1999)[43]
  • 1995- Seneffe Schloss: Umbau der Orangerie, Belgien (2000)[44]
  • 1995- Erasmus U-Bahn-Haltestelle, Brüssel, Belgien (2003)[45]
  • 1996 - Parkhaus, Smithkline Beecham, Rixensart, Belgien (2000)[46]
  • 1996 - Aula-Magna, Louvain-la-Neuve, Belgien (2001)[47]
  • 1997- Schloss Seghers, Malderen, Belgien (1999)[48]
  • 1997- Triomphe I - Levi's Europäische Hauptsitz, Brüssel, Belgien (1998)[49]
  • 1997- Procter & Gamble Bürogebäude, Strombeek Bever, Belgien (1999)[50]
  • 1997- Tankstelle, Houten, Holland (1999)[51]
  • 1998- 'Orival' Brückerestaurant und Autobahnraststätte, Nivelles, Belgien (2001)[52]
  • 1998- Feuerwehrhaus, Houten, Holland (2000)[53]
  • 1998- Flagey Radiohauptsitz Umbau, Brüssel, Belgien (2002) (*Storme et Van Ranst)[54]
  • 1998- The Site, Bürogebäude, Brüssel, Belgien (2000)[55]
  • 1998- Compagnie immobilière de Wallonie (Wallonische Immobiliengesellschaft), Bürogebäude, Nivelles, Belgien (2001)[56]
  • 1999- Autobahnraststätte, Hellebecq, Belgien (2002)[57]
  • 1999- Dach, Louvain Hautbahnhof, Louvain, Belgien
  • 1999- Privathaus: "Milly Residence" Brüssel (am Stadtrand), Belgien (2007)[58]
  • 2000- Erasmus Hochgeschool, Brüssel, Belgien (2005)[59]
  • 2000- Jan Denul Hauptsitz, Alost, Belgien (2005)[60]
  • 2000- BBC- Dexia Hochhaus, Rogier Platz, Brüssel, Belgien (2006)[61] (*M. Jaspers)
  • 2001- Kindengarten, Brüssel, Belgien (2008)[62]
  • 2001- AZ VUB, Büros, Laboratorien und medizinische Infrastruktur, Brüssel, Belgien (2007)[63]
  • 2001- Wohngebäude Umbau - 150 Häusern - Le Foyer bruxellois– Brüssel, Belgien[64]
  • 2002- Snepkaai, Brücken, 1. Phase (2006), 2. Phase (2008)[65]
  • 2002- Autobahnraststätte, Minderhout, Belgien (2002)[66]
  • 2003- Feuerwehrhaus, Enschede, Holland (2007)[67]
  • 2004- Flämische Zentrum für zeitgenössische Glaskunst, Lommel, Belgien (2007)[68]
  • 2004- Izegem Kulturzentrum, Izegem, Belgien (2009)[69]
  • 2004- CLE 93, Wohngebäude, Esch-sur-Alzette, Luxemburg (2008)[70]
  • 2004- SEM, Bürogebäude, Brüssel, Belgien (2009)[71]
  • 2005- Autobahnraststätte, Spy, Belgien (2008)[72]
  • 2006- Autobahnraststätte, Ruysbroek, Belgien (2011)[73]
  • 2006- EuroSpace Center, Libin Transine, Belgien (2009)[74]
  • 2007- Prinzessin Elisabeth Atlantische Forschungsstation (2008)[75] (Design und technische Einrichtung für die Struktur und Hülle)[76]
  • 2009- Manneriehof, Ostkanton, Belgien (2012)[77]
  • 2011- Alain Hubert Haus, Sint-Genesius-Rode, Belgien[78]

(*: in Zusammenarbeit)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. [2]
  3. [3]
  4. [4]
  5. [5]
  6. [6]
  7. [7]
  8. [8]
  9. [9] [10] [11]
  10. [12]
  11. [13]
  12. [14]
  13. [15]
  14. [16]
  15. [17]
  16. [18]
  17. [19]
  18. [20]
  19. [21]
  20. [22]
  21. [23]
  22. [24]
  23. [25]
  24. [26]
  25. [27]
  26. [28]
  27. [29]
  28. [30]
  29. [31]
  30. [32]
  31. [33]
  32. [34]
  33. [35]
  34. [36]
  35. [37]
  36. [38]
  37. [39]
  38. [40]
  39. [41]
  40. [42]
  41. [43]
  42. [44]
  43. [45]
  44. [46]
  45. [47]
  46. [48]
  47. [49]
  48. [50]
  49. [51]
  50. [52] [53]
  51. [54]
  52. [55]
  53. [56]
  54. [57]
  55. [58]
  56. [59]
  57. [60]
  58. [61]
  59. [62]
  60. [63]
  61. [64]
  62. [65]
  63. [66]
  64. [67]
  65. [68]
  66. [69]
  67. [70]
  68. [71]
  69. [72]
  70. [73]
  71. [74]
  72. [75]
  73. [76] [77]
  74. [78]
  75. [79]
  76. [80]
  77. [81]
  78. [82]