Philippe de Montmorency, Graf von Hoorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Philippe de Montmorency)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philippe II. de Montmorency-Nivelle, Graf von Hoorn, Baron d’Altena, (* zwischen 1518 und 1526; † 5. Juni 1568 in Brüssel) war ein niederländischer Admiral und Freiheitskämpfer aus dem Geschlecht der Montmorency. Er war Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies.

Graf von Hoorn

Philippe war der Sohn Josephs de Montmorency, Seigneur de Nivelle († 1530) und der Anna von Egmond. Nach seines Vaters Tod heiratete die Mutter den Grafen Johann II. von Hoorn, der die Kinder adoptierte. Sie trugen fortan seinen Namen. Philipps Bruder war Floris van Hoorn (nicht aus Hoorn (Nordholland), sondern aus der Grafschaft Hoorn bei Weert in Limburg), Baron de Montigny, Seigneur de Leuze (1528–1567) der in Spanien hingerichtet wurde. Anna von Egmond, die gleichnamige Nichte seiner Mutter, war die Frau Wilhelms des Schweigers von Oranien-Nassau (1533–1584).

Philippe war während der Regierung der Margarete von Parma Mitglied des Staatsrates. Im Jahr 1546 heiratete er Anna Walburga von Neuenahr (1522–1600). 1562 vereinigte er sich mit Lamoral Graf Egmond und Wilhelm dem Schweiger zur Adelsopposition gegen Kardinal Granvelle (1517–1586), der spanische Truppen und die Spanische Inquisition in die Niederlande gebracht hatte. Auch als Granvelle zurücktrat, hörten die drei nicht auf, gegen die spanische Willkürherrschaft in den Niederlanden zu kämpfen.

Als der Herzog von Alba 1567 Margarethe von Parma als Statthalter ablöste, ließ er die Grafen Egmond und Hoorn als Führer des Widerstands verhaften und enthaupten. Dieses Ereignis verursachte große öffentliche Empörung und war der Beginn des offenen Aufstandes gegen die Spanier.

Siehe auch: Stammliste der Montmorency

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]