Philippinisches Militärordinariat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philippinisches Militärordinariat
Basisdaten
Staat Philippinen
Kirchenprovinz Immediat
Diözesanbischof Leopoldo Sumaylo Tumulak
Generalvikar Albert Songco
Ruben Espeño
Pfarreien 65 (31.12.2007 / AP2009)
Diözesanpriester 97 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 2 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensbrüder 2 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 5 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Filipino
Kathedrale St. Ignatius de Loyola Cathedral
Coat of Arms of the Roman Catholic Military Ordinariate of The Philippines.svg

Das Philippinische Militärordinariat ist das Militärordinariat auf den Philippinen und zuständig für die Philippinischen Streitkräfte.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Philippinische Militärordinariat betreut Angehörige der philippinischen Streitkräfte katholischer Konfessionszugehörigkeit seelsorgerisch. Es wurde durch Papst Pius XII. am 8. Dezember 1950 als Militärvikariat errichtet. Nach gegenseitigem Beschluss zwischen dem Heiligen Stuhl und der Republik der Philippinen befindet sich der Sitz des philippinischen Militärordinariats in Quezon City. Es wurde am 21. Juli 1986 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Spirituali militum curae zur Diözese erhoben.


Militärbischöfe auf den Philippinen
Nr. Name Amt von bis
1 Rufino Jiao Kardinal Santos Erzbischof von Manila 10. Dezember 1951 3. September 1973
2 Mariano Gaviola y Garcés Titularbischof von Girba 2. März 1974 13. April 1981
3 Pedro Magugat MSC Titularbischof von Scilium 9. Dezember 1981 22. April 1985
4 Severino Pelayo Titularbischof von Bilta 19. Dezember 1985 26. Februar 1995
5 Ramon Cabrera Argüelles Titularbischof von Ros Cré 25. August 1995 14. Mai 2004
6 Leopoldo Sumaylo Tumulak 15. Januar 2005

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Military Ordinariate of the Philippines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien