Philips de Koninck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philips de Koninck (auch Philip Konink und zahlreiche Namensvariationen) (* 5. November 1619 in Amsterdam; † vor 4. Oktober 1688 oder 6. Oktober 1688 in Amsterdam) war ein niederländischer Maler und Zeichner.

Leben[Bearbeiten]

Koning bildete sich bei Rembrandt zum Landschaftsmaler aus und stellte mit Vorliebe ausgedehnte Flachlandschaften dar, welche sich durch Größe der Auffassung auszeichnen. Von seinen seltenen Bildern befinden sich einige im Rijksmuseum Amsterdam, im Museum Boijmans van Beuningen in Rotterdam und in Frankfurt am Main Er starb 1689.

Werke (Auszug)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.