Phimeanakas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phimeanakas
Phimeanakas. Detail

Der Tempel Phimeanakas ist ein pyramidenförmiger Tempel im Königspalast Angkor Thoms in Kambodscha und somit Teil des UNESCO-Welterbes Angkor. Er wurde vermutlich im 11. Jahrhundert von Suryavarman I. errichtet. Der Phimeanakas ist zwölf Meter hoch und hat eine Basis von 36 mal 28 Meter. Die Grundpyramide besteht aus Lateritgestein, die Aufbauten wurden aus Sandstein errichtet.

Der chinesische Gesandte Zhou Daguan berichtete, dass der Tempel (zu seiner Zeit, also im Jahr 1296/7) aus Gold bestanden habe, man vermutet daher, dass zumindest die Kuppel mit Gold überzogen war.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Marilia Albanese, National Geographic Society (Hrsg.): Angkor. National Geographic Art Guide. G+J/RBA GmbH & CoKG, Hamburg 2006 (Originaltitel: I tesori di Angkor, übersetzt von Wolfgang Hensel), ISBN 9783937606774, S. 236-237.

Weblinks[Bearbeiten]

13.445656103.856013Koordinaten: 13° 26′ 44″ N, 103° 51′ 22″ O