Phoenix Open

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waste Management Phoenix Open
Informationen
Staat: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Major (ja/nein): nein
Tour(en): PGA Tour
offen für Profis (ja/nein): ja
veranstaltet seit: 1932
Austragungsort(e): Scottsdale
Course(s): TPC of Scottsdale
Länge in Yard: 7216
Par: 71
Spielform: Stroke Play
Preisgeld gesamt: USD 6,200,000
normaler Termin (Monat): Februar
Bestleistungen
Gesamtschlagzahl: (Name) (Jahr) 256: Mark Calcavecchia (2001) & Phil Mickelson (2013)
unter Par: (Name) (Jahr) -28: Mark Calcavecchia (2001) & Phil Mickelson (2013)
häufigste(r) Sieger(in): jeweils 3 Siege für

Phil Mickelson: 1996, 2005, 2013 Mark Calcavecchia: 1989, 1992, 2001 Gene Littler: 1955, 1959, 1969 Arnold Palmer: 1961, 1962, 1963

Titelhalter(in)
Name: Kevin Stadler
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Titelhalter(in) seit: 2014

Die Waste Management Phoenix Open ist eines der auf der PGA Tour ausgetragenen Golfturniere, welches im Tournament Players Club (TPC) of Scottsdale Arizona im zeitigen Frühjahr ausgetragen wird. Das Turnier, ursprünglich als Arizona Open ins Leben gerufen, war die meiste Zeit als Phoenix Open bekannt.

Turniergeschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte der Phoenix Open begann 1932 und schien 1935 bereits beendet zu sein. Die Wiedergeburt des Turniers begann 1939 mit der Idee des leidenschaftlichen Golfers, Bob Goldwater, Sr. welcher die Gesellschaft der Thunderbirds zur Ausrichtung dieses Events überreden konnte. Das Turnier wurde damals im Phoenix Country Club in Phoenix (Arizona) ausgetragen. Seit 1955 wechselte sich der Arizona Country Club (ebenfalls in Phoenix) jährlich in der Austragung mit dem Phoenix Country Club ab, bis das Turnier 1975 ausschließlich im Arizona Country Club ausgetragen wurde. 1987 wurde das Turnier an seinen heutigen Austragungsort, den populären TPC of Scottsdale, einem Stadium Course, verlegt. [1] Gewöhnlich besuchen während der 4 Turniertage ungefähr 500,000 Zuschauer die Phoenix Open. Das populärste Loch für Zuschauer ist dabei die Bahn 16 mit einer klassischen "Amphitheater"-Kulisse. Schlechte Schläge werden an diesem einfachen Loch mit Booh-Rufen quittiert während gute Schläge mit frenetischem Jubel gefeiert werden. Der beliebteste Golfer ist dabei im Moment der ehemalige Absolvent der Arizona State University Phil Mickelson.

Turniersieger[Bearbeiten]

Jahr Sieger Nationalität Resultat zu Par Siegercheck ($) Gesamtpreisgeld ($)
Waste Management Phoenix Open
2014 Kevin Stadler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 268 -16 1,116,000 6,200,000
2013 Phil Mickelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 256 -28 1,116,000 6,200,000
2012 Kyle Stanley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 269 -15 1,098,000 6,100,000
2011 Mark Wilson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 266 -18 1,080,000 6,100,000
2010 Hunter Mahan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 268 -16 1,080,000 6,000,000
FBR Open
2009 Kenny Perry Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 270 -14 1,080,000 6,000,000
2008 J. B. Holmes Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 270 -14 1,080,000 6,000,000
2007 Aaron Baddeley AustralienAustralien Australien 263 -21 1,080,000 6,000,000
2006 J. B. Holmes Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 263 -21 936,000 5,200,000
2005 Phil Mickelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 267 -17 936,000 5,200,000
2004 Jonathan Kaye Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 266 -18 936,000 5,200,000
Phoenix Open
2003 Vijay Singh FidschiFidschi Fidschi 261 -23 720,000 4,000,000
2002 Chris DiMarco Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 267 -17 720,000 4,000,000
2001 Mark Calcavecchia Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 256 -28 720,000 4,000,000
2000 Tom Lehman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 270 -14 576,000 3,200,000
1999 Rocco Mediate Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 273 -11 540,000 3,000,000
1998 Jesper Parnevik SchwedenSchweden Schweden 269 -15 450,000 2,500,000
1997 Steve Jones Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 258 -26 270,000 1,500,000
1996 Phil Mickelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 269 -15 234,000 1,300,000
1995 Vijay Singh FidschiFidschi Fidschi 269 -15 234,000 1,300,000
1994 Bill Glasson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 268 -16 216,000 1,200,000
1993 Lee Janzen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 273 -11 180,000 1,000,000
1992 Mark Calcavecchia Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 264 -20 180,000 1,000,000
1991 Nolan Henke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 268 -16 180,000 1,000,000
1990 Tommy Armour III Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 267 -17 162,000 900,000
1989 Mark Calcavecchia Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 263 -21 126,000 700,000
1988 Sandy Lyle SchottlandSchottland Schottland 269 -15 117,000 650,000
1987 Paul Azinger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 268 -16 108,000 600,000
1986 Hal Sutton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 267 -21 90,000 500,000
1985 Calvin Peete Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 270 -14 81,000 450,000
1984 Tom Purtzer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 268 -16 72,000 400,000
1983 Bob Gilder Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 271 -13 63,000 350,000
1982 Lanny Wadkins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 263 -21 54,000 300,000
1981 David Graham AustralienAustralien Australien 268 -16 54,000 300,000
1980 Jeff Mitchell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 272 -12 54,000 300,000
1979 Ben Crenshaw Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 199* -14 33,750 250,000
1978 Miller Barber Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 272 -12 40,000 200,000
1977 Jerry Pate Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 277 -7 40,000 200,000
1976 Bob Gilder Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 268 -16 40,000 200,000
1975 Johnny Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 260 -24 30,000 150,000
1974 Johnny Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 271 -13 30,000 150,000
1973 Bruce Crampton AustralienAustralien Australien 268 -12 30,000 150,000
1972 Homero Blancas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 273 -11 25,000 125,000
Phoenix Open Invitational
1971 Miller Barber Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 261 -23 25,000 125,000
1970 Dale Douglass Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 271 -13 20,000 100,000
1969 Gene Littler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 263 -21 20,000 100,000
1968 George Knudson KanadaKanada Kanada 272 -12 20,000 100,000
1967 Julius Boros Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 272 -12 14,000 70,000
1966 Dudley Wysong Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 278 -6 9,000 60,000
1965 Rod Funseth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 274 -14 10,500 65,000
1964 Jack Nicklaus Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 271 -17 7,500 50,000
1963 Arnold Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 273 -15 5,300 35,000
1962 Arnold Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 269 -15 5,300 35,000
1961 Arnold Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 270 -10 4,300 30,000
1960 Jack Fleck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 273 -11 3,150 22,500
1959 Gene Littler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 268 -12 2,400 20,000
1958 Ken Venturi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 274 -10 2,000 15,000
1957 Billy Casper Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 271 -9 2,000 15,000
Phoenix Open
1956 Cary Middlecoff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 276 -8 2,400 15,000
1955 Gene Littler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 275 -5 2,400 15,000
1954 Ed Furgol Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 272 -12 2,000 10,000
1953 Lloyd Mangrum Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 272 -12 2,000 10,000
1952 Lloyd Mangrum Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 274 -10 2,000 10,000
1951 Lew Worsham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 272 -12 2,000 10,000
Ben Hogan Open
1950 Jimmy Demaret Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 269 -15 2,000 10,000
Phoenix Open
1949 Jimmy Demaret Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 278 -6 2,000 10,000
1948 Bobby Locke SudafrikaSüdafrika Südafrika 268 -16 2,000 10,000
1947 Ben Hogan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 270 -14 2,000 10,000
1946 Ben Hogan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 273 -11 1,500 7,500
1945 Byron Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 274 -10 1,000 5,000
1944 Harold "Jug" McSpaden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 273 -11 1,000 5,000
1941- 1943 nicht ausgetragen
1940 Ed Oliver Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 205^ -8 700 3,000
1939 Byron Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 198^ -15 700 3,000
1936-38 nicht ausgetragen
1935 Ky Laffoon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 281 -3 500 2,500
1934 nicht ausgetragen
Arizona Open
1933 Harry Cooper Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 281 -3 400 1,500
1932 Ralph Guldahl Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 285 -1 600 2,500

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://wastemanagementphoenixopen.com/ Internetpresentation der Veranstaltung

Weblinks[Bearbeiten]