Phorusrhacos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Phorusrhacos
Rekonstruktionszeichnung von Phorusrhacos

Rekonstruktionszeichnung von Phorusrhacos

Zeitliches Auftreten
Miozän
15,9 bis 11,6 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Vögel (Aves)
Cariamiformes
Phorusrhacidae
Phorusrhacinae
Phorusrhacos
Wissenschaftlicher Name
Phorusrhacos
Ameghino, 1887

Phorusrhacos ist eine ausgestorbene Vogelgattung , die im Miozän in Südamerika lebte. Einzige beschriebene Art ist Phorusrhacos longissimus.

Die Art wird in die Familie der Terrorvögel (Phorusrhacidae) eingeordnet, die mit den heute noch in Südamerika vorkommenden Seriemas (Cariamidae) in das Taxon Cariamae vereint werden.

Schädel von Phorusrhacos longissimus

Phorusrhacos lebte vermutlich räuberisch als Fleisch- und Aasfresser.

Der Vogel erreichte eine Höhe von etwa 2,5 m und war etwa 300 kg schwer. Mit seinen 1,80 m langen Beinen war er vermutlich ein guter Läufer. Dagegen waren die Flügel zurückgebildet. An den Füßen hatte der Vogel sehr starke Krallen. Ebenfalls an eine räuberische Lebensweise angepasst war der kräftige Hakenschnabel.

Literatur[Bearbeiten]

  • Herculano Alvarenga und Elizabeth Höfling: Systematic revision of the Phorusrhacidae (Aves: Ralliformes). Papéis Avulsos de Zoologia, 43(4): 55–91, Sao Paulo 2003. PDF

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Phorusrhacos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien