Photostomias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Photostomias
Photostomias guernei

Photostomias guernei

Systematik
Kohorte: Euteleosteomorpha
Unterkohorte: Stomiatii
Ordnung: Maulstachler (Stomiiformes)
Familie: Barten-Drachenfische (Stomiidae)
Unterfamilie: Malacosteinae
Gattung: Photostomias
Wissenschaftlicher Name
Photostomias
Collett, 1889

Photostomias ist eine Gattung von Tiefseefischen aus der Familie der Barten-Drachenfische (Stomiidae). Photostomias-Arten leben weltweit in allen Ozeanen, vor allem im Mesopelagial, wurden aber auch schon in Tiefen von bis zu 4000 Metern gefangen. Sie ernähren sich vor allem von Laternenfischen (Myctophidae) .

Merkmale[Bearbeiten]

Photostomias-Arten haben einen schwarzen, langgestreckten, sich nach hinten verjüngenden Körper, der eine Länge von 10 bis 17 Zentimetern erreichen kann. Rücken- und Afterflosse befinden sich weit hinten, kurz vor der kleinen Schwanzflosse. Ausgewachsenen Fischen fehlen die Brustflossen. Die Bauchflossen sind lang ausgezogen. Am Unterkiefer tragen Photostomias-Arten im Unterschied zu den meisten anderen Barten-Drachenfischen keine Bartel. Zwischen den Unterkieferästen befindet sich keine Mundbodenhaut.

Flossenformel: Dorsale 22-31, Anale 26-32.

Leuchtorgane[Bearbeiten]

Hinter den Augen befindet sich ein (bei beiden Geschlechtern unterschiedlich) großes längliches Leuchtorgan, das rotes Licht emittiert. Dieses Leuchtorgan, ein Alleinstellungsmerkmal der drei Malacosteinae-Gattungen, ist durch sein rotes Licht ungewöhnlich für Tiefseeorganismen. Alle drei Gattungen können Licht im roten Spektralbereich auch sehen, im Unterschied zu allen anderen Tiefseeorganismen. Bei Photostomias wurden drei spezielle Sehpigmente festgestellt, die Wellenlängen von 515 bis 590 nm wahrnehmen können. So besteht für die drei Gattungen ein exklusives Lichtspektrum für die innerartliche Kommunikation. Möglicherweise erleichtert das rote Leuchtorgan auch die Nahrungssuche, indem potentielle Beute angestrahlt und wahrgenommen wird, ohne dass die Beutetiere dies bemerken.[1]

Arten[Bearbeiten]

Photostomias atrox

Die Arten unterscheiden sich unter anderem in der Anzahl ihrer Leuchtorgane.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christopher P. Kenaley: "Revision of Indo-Pacific Species of the Loosejaw Dragonfish Genus Photostomias (Teleostei: Stomiidae: Malacosteinae)". Copeia 2009, No. 1, 175–189 doi:10.1643/CI-07-224

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. R H Douglas, C W Mullineaux, & J C Partridge: Long-wave sensitivity in deep-sea stomiid dragonfish with far-red bioluminescence: evidence for a dietary origin of the chlorophyll-derived retinal photosensitizer of Malacosteus niger. Philos Trans R Soc Lond B Biol Sci. 2000 September 29; 355(1401): 1269–1272. Abstract

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Photostomias – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien