Phuket (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phuket
ภูเก็ต
Statistik
„Hauptstadt“: Phuket (Stadt)
Tel.vorwahl: 076
Fläche: 543 km²
75.
Einwohner: 335.913 (2009)
65.
Bev.dichte: 619 E/km²
3.
Gouverneur: {{{Gouverneur}}}
Karte
Malaysia Myanmar Laos Vietnam Kambodscha Narathiwat Yala (Provinz) Pattani (Provinz) Songkhla (Provinz) Satun (Provinz) Trang (Provinz) Phatthalung (Provinz) Krabi (Provinz) Phuket Phang-nga (Provinz) Nakhon Si Thammarat (Provinz) Surat Thani (Provinz) Ranong (Provinz) Chumphon (Provinz) Prachuap Khiri Khan (Provinz) Phetchaburi (Provinz) Ratchaburi (Provinz) Samut Songkhram (Provinz) Samut Sakhon (Provinz) Bangkok (Provinz) Samut Prakan (Provinz) Chachoengsao (Provinz) Chon Buri (Provinz) Rayong (Provinz) Chanthaburi (Provinz) Trat (Provinz) Sa Kaeo (Provinz) Prachin Buri (Provinz) Nakhon Nayok (Provinz) Pathum Thani (Provinz) Nonthaburi (Provinz) Nakhon Pathom (Provinz) Kanchanaburi (Provinz) Suphan Buri (Provinz) Ayutthaya Ang Thong (Provinz) Sing Buri (Provinz) Saraburi (Provinz) Lop Buri (Provinz) Nakhon Ratchasima (Provinz) Buri Ram (Provinz) Surin (Provinz) Si Sa Ket (Provinz) Ubon Ratchathani (Provinz) Uthai Thani (Provinz) Chai Nat (Provinz) Amnat Charoen (Provinz) Yasothon (Provinz) Roi Et (Provinz) Maha Sarakham (Provinz) Khon Kaen (Provinz) Chaiyaphum (Provinz) Phetchabun (Provinz) Nakhon Sawan (Provinz) Phichit (Provinz) Kamphaeng Phet (Provinz) Tak Mukdahan (Provinz) Kalasin (Provinz) Loei (Provinz) Nong Bua Lam Phu (Provinz) Nong Khai (Provinz) Udon Thani (Provinz) Bueng Kan (Provinz) Sakon Nakhon (Provinz) Nakhon Phanom (Provinz) Phitsanulok (Provinz) Uttaradit (Provinz) Sukhothai (Provinz) Nan (Provinz) Phayao (Provinz) Phrae (Provinz) Chiang Rai (Provinz) Lampang (Provinz) Lamphun (Provinz) Chiang Mai (Provinz) Mae Hong Song (Provinz)Karte von Thailand mit der Provinz Phuket hervorgehoben
Über dieses Bild

Phuket (Thai: ภูเก็ต, [pʰūː.kèt]) ist eine Provinz (Changwat) von Thailand. Sie besteht aus der gleichnamigen Insel und einer Reihe kleinerer Nebeninseln in der Andamanensee vor der Küste Südthailands. Phuket ist auch der Name der Provinzhauptstadt.

Geographie[Bearbeiten]

Ko Phuket ist die größte Insel Thailands, sie liegt in der Andamanensee (Indischer Ozean).

Die Provinz Phuket hat eine Fläche von etwas mehr als 543 km². Der mit Abstand größte Teil davon wird von der hügeligen Hauptinsel eingenommen. Die ebenfalls zur Provinz gehörenden Nebeninseln sind wesentlich kleiner

Phuket hat eine Nord/Süd-Ausdehnung von etwa 50 km und eine maximale Ost/West-Breite von etwa 21 km.

Angrenzende Provinzen und Gebiete:
Norden Phang-nga
Osten Krabi
Süden Küste zur Andamanensee
Westen Küste zur Andamanensee

Das Klima in der Provinz ist tropisch-monsunal. Die Höchsttemperatur im Jahr 2008 betrug 34,8 °C, die tiefste Temperatur wurde mit 23,0 °C gemessen. An 188 Regentagen fielen in demselben Jahr 2.451,6 mm Niederschlag.

Klima[Bearbeiten]

Phuket
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
23
 
32
24
 
 
26
 
33
24
 
 
59
 
34
25
 
 
138
 
34
25
 
 
270
 
33
25
 
 
237
 
32
25
 
 
284
 
32
25
 
 
283
 
32
25
 
 
387
 
31
24
 
 
296
 
31
24
 
 
174
 
31
24
 
 
62
 
32
24
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: World Meteorological Organization; wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Phuket
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 32,4 33,3 33,8 33,7 32,5 32,1 31,7 31,7 31,2 31,4 31,3 31,5 Ø 32,2
Min. Temperatur (°C) 23,9 24,3 24,9 25,3 25,1 25,0 24,6 24,8 24,2 24,1 24,3 24,0 Ø 24,5
Niederschlag (mm) 23,3 25,8 59,0 137,8 269,8 236,9 284,1 282,8 386,5 295,9 173,7 61,9 Σ 2.237,5
Sonnenstunden (h/d) 9,0 9,4 9,0 7,7 6,0 4,8 6,0 5,9 4,8 5,9 6,8 8,1 Ø 6,9
Regentage (d) 4,2 3,0 5,8 11,4 19,8 19,2 19,7 19,1 22,8 22,1 16,1 8,3 Σ 171,5
Wassertemperatur (°C) 27 28 28 29 29 29 28 28 28 28 28 27 Ø 28,1
Luftfeuchtigkeit (%) 76 75 77 82 84 82 82 83 85 85 83 78 Ø 81
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
32,4
23,9
33,3
24,3
33,8
24,9
33,7
25,3
32,5
25,1
32,1
25,0
31,7
24,6
31,7
24,8
31,2
24,2
31,4
24,1
31,3
24,3
31,5
24,0
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
23,3
25,8
59,0
137,8
269,8
236,9
284,1
282,8
386,5
295,9
173,7
61,9
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Wirtschaft und Bedeutung[Bearbeiten]

Die Haupteinnahmequellen waren in der Vergangenheit die Förderung von Zinn sowie der Anbau von Kokos und Kautschuk. Heute ist es der Tourismus, der sich allerdings fast nur auf die Touristenorte an der Westküste, zum Beispiel Patong, Karon, Kata und auch auf die Inselhauptstadt beschränkt. Im Jahr 2009 hatte die Provinz Phuket 3.375.931 Besucher, von denen 2.721.2269 Gäste mit wenigstens einer Übernachtung waren. Die Einnahmen aus dem Tourismus betrugen 94,006 Milliarden Baht.[1]

Das „Gross Provincial Product” (Bruttoinlandsprodukt) der Provinz betrug im Jahr 2011 104,616 Milliarden Baht. Das entspricht einer Wirtschaftsleistung pro Kopf von 345.269 Baht, der höchste Wert unter den Provinzen der Südregion.[2] Der Mindestlohn in der Provinz beträgt 221 Baht pro Tag (etwa 5 €).[3]

Daten[Bearbeiten]

Die unten stehende Tabelle zeigt den Anteil der Wirtschaftszweige am Gross Provincial Product in Prozent[3]:

Wirtschaftszweig 2006 2007 2008
Landwirtschaft 4,2 3,9 3,7
Industrie 4,2 4,5 5,0
Andere 91,6 91,6 91,3

Die am stärksten zur Wirtschaftsleistung der Provinz beitragende Branche war im Jahr 2011 das Hotel- und Gaststättengewerbe mit 34,638 Mrd. Baht, gefolgt von der Transport-, Lager- und Kommunikationsbranche mit 23,844 Mrd. Baht, dem Groß- und Einzelhandel mit 7,322 Mrd. Baht und Finanzdienstleistungen mit 5,593 Mrd. Baht.[2]

Landnutzung[Bearbeiten]

Für die Provinz ist die folgende Landnutzung dokumentiert:[3]

  • Waldfläche: 96.065 Rai (60,0 km²), 28,3 % der Gesamtfläche
  • Landwirtschaftlich genutzte Fläche: 21.732 Rai (13,6 km²), 6,4 % der Gesamtfläche
  • Nicht klassifizierte Fläche: 221.598 Rai (138,5 km²), 65,3 % der Gesamtfläche

Bevölkerung[Bearbeiten]

Gemäß den Daten der Volkszählung von 2000 waren 98,5 % der Einwohner thailändische Staatsbürger. 81,6 % waren Buddhisten, 17,1 % Muslime. 0,7 % gaben Malaiisch als Erstsprache an. 38,8 % waren nicht in Phuket geboren, sondern aus einer anderen Provinz zugezogen.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Herkunft des Namens der Insel ist nicht ganz klar. Er könnte von den vielen, auf der Insel befindlichen Hügeln und kleinen Bergen, abgeleitet sein („Berg“ heißt auf Thai Phukau und „Hügel“ auf malaiisch Bukit).

Symbole[Bearbeiten]

Das Siegel zeigt die beiden Heldinnen der Provinz: Thao Thep Kasattri und Thao Sri Sunthon.

Der Baum der Provinz ist der Narrabaum (Pterocarpus indicus), und die Blume Pepper Flower (Bougainvillea sp.).

Der Wahlspruch der Provinz Phuket lautet:

„Phuket ist bekannt als die ‚Perle der Andamanensee‘,
Ein Paradies unter den Städten des Südens,
Das Land goldener Strände und des Denkmals für zwei Heldinnen,
Luang Pho Chaem ist hochverehrt als Heiliger.“

Verwaltungseinheiten[Bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten]

Verwaltungsgliederung der Provinz

Die Provinz ist in drei Kreise (Amphoe) eingeteilt. Diese sind weiter unterteilt in 17 Gemeinden (Tambon) und 103 Dörfer (Muban).

Nr. Amphoe (Landkreise) Thai
1. Amphoe Mueang Phuket   อำเภอเมืองภูเก็ต
2. Amphoe Kathu อำเภอกะทู้
3. Amphoe Thalang อำเภอถลาง

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Für das ganze Gebiet der Provinz besteht eine Provinz-Verwaltungsorganisation (องค์การบริหารส่วนจังหวัด, kurz อบจ., Ongkan Borihan suan Changwat; englisch Provincial Administrative Organization, PAO).

Es gibt insgesamt neun Stadtbezirke in der Provinz Phuket:

  • Die Stadt Phuket (เทศบาลนครภูเก็ต) selbst hat seit dem 13. Februar 2004 einen Großstadt-Status (Thesaban Nakhon).
  • Die Touristenorte Patong (เทศบาลเมืองป่าตอง) und Katu (เทศบาลเมืองกะทู้) haben einen Stadt-Status (Thesaban Mueang).
  • Weiterhin gibt es sechs Kleinstädte (Thesaban Tambon) in der Provinz − Karon, Thep Krasattri, Choeng Thale, Ratsada, Rawai und Wichit.[5]
  • Die nicht-städtischen Gebiete werden von acht Verwaltungs-Organisationen („Tambon Administrative Organizations“ – TAO, Thai: องค์การบริหารส่วนตำบล) verwaltet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. สภาพทั่วไปของจังหวัดภูเก็ต, Phuket Province.
  2. a b Gross Provincial Product at Current Market Prices: Southern Provinces, National Economic and Social Development Board, 2011.
  3. a b c Thailand in Figures (2011), S. 405.
  4. Key indicators of the population and households, Population and Housing Census 1990 and 2000: Phuket
  5. Department of Provincial Administration: Stand 2012 (auf Thai)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Phuket – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

7.8998.398333333333Koordinaten: 8° N, 98° O