Pia Stadtbäumer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
München, Petuelpark: Go!

Pia Stadtbäumer (* 1959 in Münster) ist eine deutsche Bildhauerin und Installationskünstlerin.

Leben[Bearbeiten]

Stadtbäumer studierte von 1981 bis 1988 an der Kunstakademie Düsseldorf. In diesem Zeitraum erlangte sie 1986 bei Prof. Alfonso Hüppi ihr Patent als Meisterschülerin. Von 1996 bis 1997 dozierte sie als Gastprofessorin an der Akademie der Bildenden Künste München. Seit 2000 ist sie als Professorin an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und dort auch stellvertretende Vorsitzende des Studiengangsausschusses Kunst. Stadtbäumer ist mit dem Bildhauer Harald Klingelhöller verheiratet und lebt und arbeitet in Düsseldorf. Ihre Werke genießen auf zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen große Aufmerksamkeit.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ich, du, er, sie, es: Rineke Dijkstra; Pia Stadtbäumer; eine Ausstellung über/für Kinder und Jugendliche, Kunstmuseum Bonn, 29. Oktober 2000 bis 7. Januar 2001 / (Ausstellung und Katalog: Sabina Leßmann. Red. Mitarb. Kai Weller)
  • Engel: Pia Stadtbäumer; (anlässlich der Ausstellung: Pia Stadtbäumer. Engel, 10. Juni bis 29. Juli 2001, Kunstverein Ulm) / (Hrsg. Kunstverein Ulm e.V., Friederike Kitschen. Engl. Übers.: John Southard; Tim Chafer)
  • Pia Stadtbäumer, Max und Clara: (Sprengel-Museum Hannover, 21. Juli bis 10. Oktober 1999) / Ausstellung und Katalog: Dietmar Elger. Hrsg.: Landeshauptstadt Hannover, der Oberbürgermeister; Sprengel-Museum Hannover
  • Re-enactment: Eran Schaerf; (is based on Zaun-Town, exhibition and accompanying edition at Portikus Frankfurt am Main; the book is published on the occasion of Eran Schaerf's exhibitions at Goethe House New York, with Pia Stadtbäumer, and Bahnwärterhaus/Galerien der Stadt Esslingen)
  • Pia Stadtbäumer: Museum Haus Esters, Krefeld, 31. Mai – 19. Juli 1992 / (Hrsg.: Stadt Krefeld, Der Oberstadtdirektor)
  • Martin Honert, Pia Stadtbäumer: Peter-Mertes-Stipendium 1990; (Ausstellung der Peter-Mertes-Stipendiaten 1990, 19. Februar – 7. April 1991) / (hrsg. vom Bonner Kunstverein. Ausstellung und Katalog Eva Neuroth, Annelie Pohlen und die Künstler)
  • Karl Kels, Andreas Köpnick, Stefan Löffelhardt, Maix Mayer, Natascha Sadr Haghighian, Gabi Schirrmacher, Frances Scholz, Martin Schwenk, Pia Stadtbäumer, Rolf Walz: Kunsthalle Düsseldorf, 14. Februar bis 15. März 1998 / (hrsg. von der Karl-Schmidt-Rottluff-Förderungsstiftung, Berlin in Zusammenarbeit mit der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Kunsthalle Düsseldorf)

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Galerie Weigand: Pia Stadtbäumer - Biographie und Ausstellungsübersicht (Auszug);