Piana degli Albanesi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piana degli Albanesi
Wappen
Piana degli Albanesi (Italien)
Piana degli Albanesi
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Palermo (PA)
Lokale Bezeichnung: Hora e Arbëreshëvet (Albanische)
Koordinaten: 38° 0′ N, 13° 17′ O3813.283333333333725Koordinaten: 38° 0′ 0″ N, 13° 17′ 0″ O
Höhe: 725 m s.l.m.
Fläche: 64 km²
Einwohner: 6.075 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 95 Einw./km²
Postleitzahl: 90037
Vorwahl: 091
ISTAT-Nummer: 082057
Schutzpatron: Maria Odigitria, San Giorgio Megalomartire, San Demetrio Megalomartire

Piana degli Albanesi (Hora e Arbëreshëvet Albanische Sprache) ist eine Stadt der Provinz Palermo in der Region Sizilien in Italien mit 6075 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Die Stadt ist heute noch fast ausschließlich von den Arbëreshs bewohnt.

Lage und Daten[Bearbeiten]

Piana degli Albanesi liegt 27 km südlich von Palermo. Die Einwohner arbeiten hauptsächlich in der Landwirtschaft.

Die Nachbargemeinden sind Altofonte, Monreale und Santa Cristina Gela.

In Piana degli Albanesi wird heute noch ein alter albanischer Dialekt gesprochen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1488 gegründet und hieß bis 1941 aufgrund des byzantinischen Kirchenritus offiziell Piana dei Greci (Ebene der Griechen). Heute wird die Stadt offiziell Piana degli Albanesi, gemeinhin oder Hora e Arbëreshëvet (Stadt der Albaner) genannt. Der Ort wurde von Arbëresh (albanischen Einwanderern) gegründet, die vor der Invasion der Türken geflohen waren und in Sizilien neue Siedlungsgebiete erhalten hatten.

Seit 1937 ist Piana degli Albanesi Bischofssitz der Eparchie Piana degli Albanesi, eines der zwei italo-albanischen Bistümer.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Lekë Matrënga (1567–1619), katholischer Geistlicher und früher albanischer Schriftsteller
  • Demetrio Camarda (1821–1882), Philolog
  • Marco Petta (1921–2007), Mönch, italo-byzantinischer Gelehrter und Lehrer
  • Sotìr Ferrara (* 1937), Bischof der Eparchie Piana degli Albanesi

Literatur[Bearbeiten]

  • Matteo Mandalà: I 500 anni della fondazione di Piana degli Albanesi (1488–1988). Breve profilo storico e letterario di un anniversario. In: Südost-Forschungen. 47, 1988, ISSN 0081-9077, S. 209–222.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Piana degli Albanesi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien