Picconia excelsa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Picconia excelsa
Picconia excelsa.jpg

Picconia excelsa

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Ölbaumgewächse (Oleaceae)
Gattung: Picconia
Art: Picconia excelsa
Wissenschaftlicher Name
Picconia excelsa
(Aiton) DC.

Picconia excelsa ist eine Pflanzenart aus der Gattung Picconia.

Merkmale[Bearbeiten]

Picconia excelsa ist ein Baum, der Wuchshöhen bis 18 Meter erreicht. Äste und Blätter sind kahl. Die Zweige sind rund, weiß und besitzen lippenförmige weiße Lentizellen. Die Blätter sind 2 bis 5 Zentimeter breit, meist breit eilanzettlich, ledrig, ganzrandig, selten leicht gesägt, mit eingerolltem Rand, fein entfernt punktiert und verschmälern sich flügelig in den Stiel. Die Blüten sind weiß. Die Kronröhre ist kurz bis fehlend. Die Krone ist tief zweispaltig, wobei jeder der beiden Teile selbst wieder zweiteilig ist. Die Früchte sind oliveförmig, beidseitig zugespitzt und trocken.

Vorkommen[Bearbeiten]

Picconia excelsa kommt auf den Kanaren-Inseln El Hierro, La Palma, La Gomera, Tenerife und Gran Canaria vor sowie auf Madeira.

Belege[Bearbeiten]

  •  Adalbert Hohenester, Walter Welss: Exkursionsflora für die Kanarischen Inseln. Mit Ausblicken auf ganz Makaronesien. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 1993, ISBN 3-8001-3466-7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Picconia excelsa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien