Pieperwaldsänger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pieperwaldsänger
Pieperwaldsänger (Seiurus aurocapilla)

Pieperwaldsänger
(Seiurus aurocapilla)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Waldsänger (Parulidae)
Gattung: Seiurus
Art: Pieperwaldsänger
Wissenschaftlicher Name
Seiurus aurocapilla
(Linnaeus, 1766)

Der Pieperwaldsänger (Seiurus aurocapilla) ist ein Vogel und gehört zu der Familie der Waldsänger (Parulidae). Die Amerikaner nennen ihn auch Lehrervogel (Teacherbird), da die aufeinanderfolgende Rufe wie "Tihtscher" klingen.

Die Brutgebiete befinden sich in den Waldgebieten im Osten von Nordamerika (Zentral- und Ostkanada); die Überwinterungsgebiete von Mexiko bis in den Norden von Südamerika.

Pieperwaldsänger haben einen schwarzgesäumten orangebraunen Strich auf dem Scheitel. Um die Augen befindet sich ein weißer Ring. Am Waldboden sucht der Pieperwaldsänger nach Spinnen, Insekten, Schnecken und anderen Wirbellosen. Das geschlossene Nest wird am Boden angelegt und enthält vier bis fünf Eier, die in einem Zeitraum von 10 bis 14 Tagen ausgebrütet werden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pieperwaldsänger – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Pieperwaldsänger – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen