Pierce the Veil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierce the Veil
Pierce the Veil Logo.svg
Pierce the Veil im Februar 2013 in Quezon City, Philippinen
Pierce the Veil im Februar 2013 in Quezon City, Philippinen
Allgemeine Informationen
Herkunft San Diego, Kalifornien
Genre(s) Post-Hardcore
Gründung 2007
Website www.piercetheveil.net
Aktuelle Besetzung
Vic Fuentes
Jaime Preciado
Tony Perry
Mike Fuentes
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Selfish Machines
  US 106 xx.xx.2010 (1 Wo.) [1]
Collide with the Sky
  US 12 xx.xx.2012 (9 Wo.) [1]
DVDs
This Is a Wasteland
  US 62 xx.11.2013 (3 Wo.) [1][2]
[1][2]

Pierce the Veil ist eine 2007 in San Diego gegründete Post-Hardcore-Band. Die Band besteht aus den Bassisten und Hintergrundsänger Jaime Preciado, den beiden Gitarristen Tony Perry und Vic Fuentes, welcher auch der Frontsänger der Band ist, sowie aus Schlagzeuger Mike Fuentes. Vic und Mike Fuentes sind Brüder.

Die Band veröffentlichte bisher drei offizielle Alben: Das Debütalbum, A Flair for the Dramatic, erschien im Jahr 2007 über Equal Vision Records. Drei Jahre später, 2010, folgte mit Selfish Machines das Zweite und 2012 mit Collide with the Sky nach einem Wechsel der Plattenfirma zu Fearless Records das dritte Studioalbum der Gruppe. Letztere beiden Studioalben stiegen in die offiziellen US-Charts von Billboard ein.[1] Im November 2013 wurde Collide with the Sky neu aufgelegt. Auf einer Zusatz-DVD findet sich die einstündige Tourdokumentation This Is a Wasteland, sowie die Musikvideos zu Bulls in the Bronx, King for a Day und Hell Above.

Pierce the Veil spielen Post-Hardcore mit leichten Einflüssen des Progressive Rock. Verglichen wird die Musik der Gruppe unter anderem mit Emarosa, Alesana, The Used und Chiodos verglichen. Der Gesang von Vic Fuentes erinnert zudem an Claudio Sanchez von Coheed and Cambria. In ihrer Musik verwendet die Gruppe manchmal auch eher untypische Instrumente wie spanische Gitarren und Castagnetten. Aufgrund der Herkunft der Musiker etablierte sich in der Fangemeinde der Band der Begriff „Mexicore“. Die Liedtexte handeln meist von persönlichen Erfahrungen der Musiker. Haupttexter Vic Fuentes lässt sich beim Schreiben der Songtexte von aktuellen familiären Ereignissen, persönlichen Erfahrungen in Beziehungen, auf Tourneen und von Freunden inspirieren.

Pierce the Veil tourten durch Australien, Europa, das Vereinigte Königreich, Japan, Südostasien, die Vereinigten Staaten und Kanada. Auf ihren Konzertreisen spielte die Gruppe unter anderem mit A Day to Remember, All Time Low, Bring Me the Horizon, Sleeping with Sirens, The Devil Wears Prada, Mayday Parade und Emarosa. Ebenfalls zählt die Band Festivalauftritte bei Rock am Ring und Rock im Park, dem Soundwave Festival, der Warped Tour, sowie auf dem Slam Dunk Festival und dem California Metalfest.

Pierce the Veil gewann 2010 einen Liberation Award, welcher durch die Peta2 verliehen wurde, sowie einen Kerrang! Award im Jahr 2013. Für die 2013 veröffentlichte Tour-Dokumentation This Is a Wasteland erhielt die Gruppe 2014 einen Revolver Golden God Award. 2014 wurde die Gruppe bei den Alternative Press Music Awards in gleich sieben Kategorien für eine Auszeichnung nominiert, wovon sie drei gewannen.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor 2007: Before Today[Bearbeiten]

Vor der Gründung der Band Pierce the Veil spielten die Fuentes-Brüder in der Gruppe Before Today, welche sie ebenfalls gründeten. Diese hieß ursprünglich Early Times musste sich aber aufgrund einer Urheberrechtsverletzung in Before Today umbenennen. Unterstützt wurde die Gruppe vom Gitarristen Joe Tancil und dem Bassisten Mitchell Ballatore. Durch die Veröffentlichung ihrer EP Roots Beneath Ideals wurde das Label Equal Vision Records auf die Band aufmerksam und nahm diese unter Vertrag. 2004 erschien mit An Celebration for an Ending das einzige Album der Gruppe. Die Band löste sich 2006 auf.

2007-2009: Gründung und Debütalbum A Flair for the Dramatic[Bearbeiten]

Pierce the Veil wurde im Jahr 2007 von den Brüdern Mike und Vic Fuentes in San Diego, Kalifornien gegründet[3], nachdem ihre erste Band, welche Before Today hieß, sich auflöste. Before Today standen bei Equal Vision Records unter Vertrag und veröffentlichten über dem Label ihr Debütalbum Celebration of an Ending im Jahr 2004. Nachdem die Gruppe sich zwei Jahre später auflöste beschlossen Mike und Vic Fuentes eine neue Band zu gründen. Die Brüder schrieben ihre Songs allein weiter um genug Material zu haben, damit die Produktion eines Albums mit der neuen Band, welche Pierce the Veil heißt, starten konnten. Das Album, welches von den Brüdern gemeinsam mit Casey Bates in Seattle, Washington erarbeitet wurde, erschien am 26. Juni 2007. Es trägt den Titel A Flair for the Dramatic.

Vic Fuentes auf einem Konzert der Warped Tour im Jahr 2008

Kurz vor der Produktion ihres Debütalbums rekrutierten die Fuentes-Brüder mit dem Bassisten Jaime Preciado und dem Gitarristen Tony Perry zwei neue Musiker in die Gruppe. Perry und Preciado spielten vorher gemeinsam in einer lokalen Metalcore-Band, die Trigger My Nightmare hieß. Die Arbeiten im Studio nahmen insgesamt zwei Monate in Anspruch.[4][5] Die Gruppe tourte drei Monate nach der Veröffentlichung des Albums vermehrt durch die Vereinigten Staaten. In den ersten zwei Jahren nach ihrer Gründung hat die Band Konzertreisen mit All Time Low, Sleeping with Sirens, Tonight Alive, A Day to Remember, Chiodos, Emery, From First to Last und Mayday Parade absolviert.

Die erste nennenswerte Konzertreise absolvierte die Gruppe zwischen dem 23. September bis 2. Oktober 2007 im Vorprogramm von The Devil Wears Prada und Chiodos. Diese Tour endete für das Quartett nach sieben Konzerten.[6] Bereits zwei Tage später war Pierce the Veil erstmals im Vereinigten Königreich zu sehen. Dort spielte die Band als Support für The Blackout.[7] Zum Ende des Jahres 2007 war die Gruppe erneut als Vorband für Chiodos in den Staaten zu sehen.[8]

Im November 2007 spielte Pierce the Veil außerdem ein Konzert auf der Warped Tour. Im darauffolgenden Jahr später tourte die Gruppe die komplette Warped Tour. Ende des Jahres spielte Pierce the Veil bei den San Diego Music Awards.[9] Zwischen Januar und März 2008 spielte die Gruppe eine ausgedehnte Konzertreise durch die USA. Im Rahmen dieser Tournee absolvierte die Gruppe mehr als 40 Konzerte. Dabei spielte Pierce the Veil als Vorband für Mayday Parade, As Cities Burn und Emery.[10][11][12] Die erste Konzertreise als Headliner war die The Delicious Tour, welche im Oktober und November 2008 stattfand. Als Support traten Emarosa, Breathe Carolina und Four Letter Lie auf.[13] Die Gruppe spielte außerdem auf der Taste of Chaos Tour im Jahr 2009 mit Bring Me the Horizon, Thursday, Four Year Strong und Cancer Bats.[14] Die Fuentes-Brüder wurden für das Line-Up des kurzlebigen Musikprojektes Isles & Glaciers bestätigt, welches 2008 von Jonny Craig , dem ehemaligen Sänger von Emarosa und Dance Gavin Dance, sowie Craig Owens - Sänger von D.R.U.G.S. und Chiodos - gegründet wurde.[15] Das Projekt veröffentlichte 2010 eine einzige EP, welche in die offiziellen US-Charts einsteigen konnte. Während Jonny Craig aussagte, dass es sich bei Isles & Glaciers um eine „einmalige Sache“ handele, gab Vic Fuentes bekannt, dass er sich durchaus vorstellen könne, eines Tages erneut ein Album mit den Musikern der Supergroup zu veröffentlichen.[16][17]

2009-2011: Selfish Machines[Bearbeiten]

Pierce the Veil im März 2009

Im August 2009 gab die Band bekannt sich in Los Angeles aufzuhalten, wo die Gruppe mit Produzent Mike Green an dem zweiten Album arbeiteten.[18] Die ersten Demos für das Album nahm die Gruppe noch während der Taste of Chaos Tour auf.[18] Insgesamt verbrachte die Gruppe zwischen Dezember 2009 und Januar 2010 acht Wochen im Studio. Das Schlagzeug wurde in einem einzigen Tag komplett eingespielt.[19] Das Album, welches Selfish Machines heißt, erschien am 21. Juni 2010 via Equal Vision Records. Um Werbung für das Album zu machen spielten Pierce the Veil auf mehreren großen Musikfestivals in den USA, darunter dem Bamboozle Left, dem SXSW, dem Never Say Never Festival und der Warped Tour.

Pierce the Veil coverten den Hit (Don't Fear) The Reaper der Gruppe Blue Öyster Cult für die Punk-goes-Classic-Rock-Reihe, die am 27. April 2010 erschien. Die Gruppe war mit Attack! Attack! Teil der Take Action Tour welche durch Australien und Neuseeland führte.[20] Auch spielte die Gruppe in Japan. Dies war auf der Versus Tour von Confide.[20] Es war der erste Auftritt der Gruppe in Australien, Neuseeland und Japan. Zum Ende des Jahres folgte die This Is a Family Tour bei der die Band mit Emmure, In Fear and Faith, Of Mice & Men und Attack Attack! zu sehen war.Diese Tournee endete 19. Dezember 2010.[21]

Die Gruppe spielte als Überraschungsgast auf der Alternative Press Tour 2010 im Fox Theater in Pomona, wo auch August Burns Red, Bring Me the Horizon, Emarosa, This Is Hell und Polar Bear Club auftraten. Am 1. November 2010 gab die Gruppe bekannt für das kommende Jahr mit mehreren Szenegrößen, darunter Silverstein, Miss May I, The Chariot und A Bullet for Pretty Boy im Rahmen der Winterizer Tour zu spielen.[22] Im April folgte die The Gamechanger's Tour mit A Day to Remember, Bring Me the Horizon und den zwischzeitlichen Label-Kollegen von We Came as Romans.[23] Pierce the Veil waren außerdem Co-Headliner des zweiten Tourabschnittes der The Dead Masquerade Tour von Escape the Fate.[17]

Nachdem die Gruppe den Sommer nicht mit touren verbrachte um neues Material für das nächste Album zu erarbeiten, war die Gruppe bereit mit Sum 41 auf Südamerika-Tour zu gehen.[24] Diese Konzertreise wurde jedoch abgesagt, da sich Sum-41-Sänger Deryck Whibley einer Operation unterziehen musste.[25] Zum Jahreswechsel tourte Pierce the Veil gemeinsam mit Motionless in White als Support von Blessthefall durch Europa[26][24] und war mit Miss May I Co-Headliner der No Guts No Glory Tour, welche kurz nach Ende der Europatour startete.[24] Die Band coverte den Song Just the Way You Are von Popmusiker Bruno Mars für die Punk-Goes-Pop-4-Compilation. Diese erschien am 21. November 2011.

2011-2013: Wechsel zu Fearless Records und Collide with the Sky[Bearbeiten]

Bassist Jamie Preciado nach einem Konzert in Berlin im November 2011

Pierce the Veil wechselten ihr Label und unterschrieben am 23. August 2011 einen Plattenvertrag mit dem US-amerikanischen Independent-Label Fearless Records.[27] Am 22. Dezember 2011 gab die Gruppe bekannt, im Jahr 2012 das Studio zu beziehen um am dritten Album zu arbeiten. Vier Tage später gab Vic Fuentes bekannt, mit dem Schreiben der Songs so gut wie fertig zu sein. Die Musiker schrieben seit ihrer Wintertournee mit The Amity Affliction, Miss May I, Woe, Is Me und letlive. an dem Material. Das Album, Collide with the Sky, welches von den Produzenten Dan Korneff und Kato Khandwala produziert wurde, erschien am 17. Juli 2012.[28] Den Kontakt zu den beiden Produzenten hat die Gruppe dank den Labelkollegen Mayday Parade knüpfen können, die bereits mehrfach mit denen in der Vergangenheit zusammengearbeitet haben.[29] Die Musiker schrieben an mehreren Orten in den USA an dem Stücken für das Album, darunter in San Diego, Florida und in Big Bear Lake.[30] Collide with the Sky wurde zwischen Februar 2012 und April 2012 in den House of Loud Studios in Elmwood Park, New Jersey aufgenommen. Das Schlagzeug wurde in einem verlassenen Warenhaus in der Nähe des Studios eingespielt.[30] In der ersten Woche nach der offiziellen Veröffentlichung des Albums konnten 27,000 Tonträger abgesetzt werden was einen Charteinstieg auf Platz 12 der US-Charts, die durch das Magazin Billboard ermittelt wird, zur Folge hatte.[31] Auf der ersten Single zum Album, King for a Day, ist Kellin Quinn von Sleeping with Sirens als Gastsänger zu hören. Diese erschien am 5. Juni 2012.

Um das Album zu promoten, spielte die Band vom 16. Juni bis zum 5. August erstmals auf der Hauptbühne der Warped Tour. Während dieser Tour wurde die Gruppe von Kellin Quinn als Gastmusiker bei King for a Day unterstützt. In Philadelphia spielte die Gruppe vor 10,000 Zuschauern.[32] Nach der Warped Tour spielte Pierce the Veil erstmals als Headliner durch das Vereinigte Königreich bei der fast jede Show ausverkauft war.[33][34] Auch die nachkommende US-Headliner Tour, die Collide with the Sky Tour, war ähnlich erfolgreich. Ihr Album landete auf dem 33. Platz der besten Alben 2012 des US-amerikanischen Magazines Alternative Press.[35] Auch war die Gruppe erfolgreich bei den Jahresvotings der Leser des gleichen Magazins. Die Gruppe gewann in mehreren Kategorien, darunter Beste Liveband, Bestes Album und Künstler des Jahres.[36] Am 24. November 2012 spielte die Gruppe auf dem California Metalfest in San Bernardino.[37]

Pierce the Veil auf der Clubstage bei Rock am Ring 2013

Am 9. Januar 2013 gab Vic Fuentes bekannt, mit Tom Denney das Studio bezogen zu haben, um erste Aufnahmen für das neue Album zu machen.[38][39] Am 4. Juli 2013 plante die Band ihre erste Südamerika-Tour. Die Auftritte fanden in Argentinien, Brasilien, Chile und in Mexiko statt.[40] Mit Sleeping with Sirens tourte die Gruppe im Februar 2013 durch Südostasien. Die Auftritte fanden in Thailand, Singapur, Indonesien, Malaysia und auf den Philippinen statt.[41] Ende des gleichen Monats spielte die Gruppe im Rahmen des Soundwave durch Australien.[42][43] Im Mai tourte die Gruppe mit Hands Like Houses und Woe, Is Me durch das Vereinigtes Königreich.[44] Bereits am ersten Tag der Tournee brach sich Bassist Jaime Preciado den Fuß, sodass er den Rest der Tournee mit Gehhilfe absolvieren musste.[45] Zwischen dem 25. und 27. Mai 2013 spielte die Gruppe erstmals auf dem Slam Dunk Festival in Leeds, Hatfield und Wolverhampton.[46][47][48]

Am 8. Juni 2013 spielte die Gruppe erstmals bei Rock im Park und einen Tag später bei Rock am Ring.[49] Pierce the Veil wurden bei den Kerrang! Awards 2013 gleich in vier Kategorien nominiert. Diese waren Bester internationaler Newcomer, Beste Single für King for a Day mit Kellin Quinn, Bestes Video - ebenfalls King for a Day - und Beste internationale Band. Die Preisverleihung fand am 13. Juni 2013 in London statt.[50] Pierce the Veil wurden schließlich für das Beste Musikvideo mit einem Preis ausgezeichnet. Am April und Mai 2013 war die Gruppe gemeinsam mit All Time Low Headliner der Spring Fever Tour, bei der Mayday Parade und You Me at Six als Vorgruppen auftraten.[51] Noch während der Tour veröffentlichte die Gruppe das Musikvideo zu Bulls in the Bronx.[52] Vom 11. bis 21. August 2013 tourte die Gruppe gemeinsam mit A Day to Remember und The Ghost Inside im Rahmen der Right Back At It Again Tour durch Kanada. Die Konzertreise umfasste insgesamt sechs Shows.[53] Im November war die Gruppe gemeinsam mit Sights and Sounds als Vorband für Bring Me the Horizon auf deren Europatour zu sehen.[54] Zuvor spielte die Gruppe im September und Oktober gemeinsam mit A Day to Remember und All Time Low auf der „House Party Tour“ in den Vereinigten Staaten.

2013-heute: This is a Wasteland-Dokumentation und viertes Studioalbum[Bearbeiten]

Am 25. September 2013 gaben sowohl die Band als auch das Label bekannt eine exklusive Dokumentation auf zwei DVDs herausbringen zu wollen. Diese heißt This Is a Wasteland. Es soll die Band während ihrer World-Tour zeigen, sowie weiteres Bonus-Material enthalten. Eine digitale Version erschien am 11. November 2013 auf ITunes. Eine Tonträger-Veröffentlichung erfolgte am 25. November 2013.[55][56] Am 5. Dezember 2013 wurde bekannt, dass die DVD rund 15,000 mal vertrieben wurde, sodass die Neuauflage das Albums auf Platz 62 wieder einsteigen konnte. Zu diesem Zeitpunkt waren ungefähr 180,000 Tonträger des Albums Collide with the Sky allein in den Vereinigten Staaten verkauft worden.[2] Am 27. Februar 2014 verkündete das Revolver Magazin, dass Pierce the Veil für ihre Dokumentation in der Kategorie Bester Film/Bestes Video bei den Revolver Golden Gods Awards nominiert wurde. Die Preisverleihung fand am 23. April 2014 im Club Nokia in Los Angeles statt.[57] Die Band setzte sich gegen die anderen Nominierten, darunter Behemoth und Motionless in White, durch.[58] Einen Tag nach dem Gewinn bei den Revolver Golden Gods Awards gab das US-amerikanische Musikmagazin Alternative Press die Nominierungen der Alternative Press Music Awards bekannt, die am 21. Juli 2014 erstmals verliehen wurden. Pierce the Veil wurden in gleich sieben Kategorien nominiert, darunter Band des Jahres und Beste Liveband.[59] Die Gruppe gewann in der Kategorie Beste Liveband, sowie in den personenbezogenen KategorienBester Bassist für Jaime Preciado und Bester Schlagzeuger für Mike Fuentes.[60]

Während der Spring Fever Tour, die die Gruppe mit All Time Low, Mayday Parade und You Me at Six absolvierte, haben die Musiker bereits an neuem Material für ihr viertes Studioalbum gearbeitet. Die Gruppe plant mit Produzent Tom Denney so schnell wie möglich das Studio beziehen zu können.[61] Am 23. Dezember 2013 bestätigten Jaime Preciado und Vic Fuentes, dass das Album im Jahr 2014 erscheinen werde.[62] Allerdings wurde erst am 22. März 2014 bekannt, dass die Gruppe nach der absolvierten Europatournee mit Bring Me the Horizon, die im Dezember 2013 endete, sich ins Studio begeben habe um Stücke für das neue Album zu verfassen.[63] In einem Interview mit Impericon hieß es, dass sich die Musiker sich beim Schreiben der Stücke genug Zeit lassen und nichts überstürzen wollten.[64] In einem Interview, dass die Gruppe im März 2013 während ihrer Zeit beim Soundwave Festival in Australien mit Poppy Reid von The Music Network führte, gab Fuentes bekannt, dass Jenna McDougall, Frontsängerin der Pop-Punk-Band Tonight Alive, in einem Stück auf dem neuen Album als Gastsängerin zu hören sein soll.[65] Mitte Mai begannen die Musiker erste Vorarbeiten an dem neuen Album im Studio.[66] Am 5. Juni 2014 gab Tony Perry auf seinem Twitter-Profil bekannt, dass die Musiker zeitnah ins Studio begeben würden. Am selben Tag hieß es, die Gruppe fliege nach Long Island um das Studio zu beziehen.[67]

Am 21. Juli 2014 kündigte die Gruppe in einer Videomitteilung eine siebenmonatige Welttournee mit Sleeping with Sirens an. Zunächst soll zwischen November und Dezember 2014 eine vierwöchige Konzertreise durch die Vereinigten Stattfinden. Als Vorgruppen wurden Beartooth und This Wild Life bestätigt.[68]

Musikstil und Texte[Bearbeiten]

Musik[Bearbeiten]

Auf dem Debütalbum wurde die Musik der Gruppe als eine Mischung aus Emo, Screamo und Progressive Rock beschrieben.[69] Auf dem 2010 erschienenen Album, Selfish Machines sind des Öfteren auch Einflüsse aus dem Punk zu finden. Des Weiteren greifen die Musiker auch auf eher genre-untypische Instrumente wie Pianos oder Akustikgitarren zurück.[70] Mit dem Erscheinen des zweiten Albums wurde die Gruppe mit The Used, Chiodos und Emarosa verglichen.[71] Auch wurde die Gruppe mit Alesana verglichen.[72]

Der Gesang von Vic Fuentes wechselt zwischen cleanem Gesang und Screams. In vielen Stücken variiert der Sound. So gebe es häufige Wechsel von langsamen zu schnellen Riffs, von hart zu soft, von rockig bis poppig. Die Gruppe betonte, dass die Gruppe immer mit ihren musikalischen Wurzeln arbeiten würden.[73] Die Musiker sehen in Pierce the Veil keine Metal-Band, sondern haben eine eigene Definition von Härte.[73]

Elmar Salmutter vom deutschen Metal Hammer beschrieb die Musik auf ihrem Debütalbum A Flair for the Dramatic als „ausgereift und vielschichtig“. Er ist der Meinung, dass die Stimmlage von Vic Fuentes sehr an Claudio Sanchez von Coheed and Cambria erinnere. Der Kritiker schreibt, dass sich die Gruppe auf ihrem Erstlingswerk auch von Silverchair beeinflussen ließ. Auch Sparta wurde von Salmutter als musikalischen Einfluss auf dem Album genannt.[5]

Florian Kapp beschreibt auf dem dritten Album Collide with the Sky Prog-Rock-Passagen als musikalische Höhepunkte. Er beschreibt, dass die Musik im Vergleich zu den Vorgänger poppiger klinge. Auch den Einsatz von spanischen Gitarren hebt der Kritiker lobend hervor.[74] In der Szene hat sich, aufgrund der Herkunft der Musiker, der Begriff „Mexicore“ etabliert.[75]

Texte[Bearbeiten]

Vic Fuentes (2013)

Für die Texte der Gruppe ist Sänger Vic Fuentes hauptverantlich. Selten wurde von anderen Musikern oder Freunden, wie dem ehemaligen A-Day-to-Remember-Gitarristen Tom Denney, Curtis Peoples und Dave Yaden beim Verfassen der Texte unterstützt. Viele Liedtexte handeln von persönlichen Erfahrungen der Musiker. Er verfolge beim Verfassen der Stücke keinerlei Konzepte, sondern lasse sich von aktuellen oder familiären Ereignissen, persönlichen Erfahrungen in Beziehungen, auf Tournee und von Freunden inspirieren.[73]

„I try not to really go with any sort of concept or anything like that. Some bands are very political; some bands only write about love. Our band is always about what has recently happened, whatever is happening in our families, in our lives, our relationships, our tours and our friends. Whatever is weighing heavy in our minds is going to come out.“

Vic Fuentes gegenüber der Alternative Press[73]

Allerdings gibt es auch mehrere Stücke, bei denen er von Fans der Gruppe inspiriert wurde. So schrieb er die Lieder Bulls in the Bronx und Hold On Till May für Olivia Penpraze, welche sich am 3. April 2012 erhängte. Freunde von Penpraze schrieben den Musikern einen Brief, da diese ein Fan der Band gewesen war.[76][77]

„"Bulls in the Bronx" has a crazy story to it. It’s a sad story, but it inspired the song. It’s about this girl who is 16, and her friends wrote to me and said she recently committed suicide, along with a link to her Tumblr page. It was one of the most haunting things I’ve ever seen. It’s so sad because she was such a sweet-looking girl too. There were things on there where she would say how she thought she was worthless, ugly, and all this crazy stuff. That whole thing really stuck with me for a while, and I wrote this song about her.“

Vic Fuentes gegenüber mindequalsblown.net zur Single Bulls in the Bronx[78]

Auch das Lied I Don't Care If You're Contagious wurde einem Fan der Band gewidmet. Die Musiker erzählten in einem Artikel mit dem Magazin Alternative Press, dass ein weiblicher Fan Kontakt mit den Musikern aufgenommen habe und berichtete, dass ihr ehemalige Freund bei einem Autounfall ums Leben kam. Beide hatten sich auf einem Konzert der Gruppe kennengelernt.[70] Fuentes schrieb dieses Lied als Geschenk für sie.[70] Das Lied Million Dollar Houses (The Painter) ist an Fuentes' Eltern gerichtet, wobei sein Vater dabei gezielt angesprochen wurde. Das Stück handelt davon, dass das Thema Geld seine Eltern sich nicht trennten, egal wie schlecht es ihnen ging.[70]

Musiker[Bearbeiten]

Victor Vincent Fuentes (* 10. Februar 1983 in San Diego, Kalifornien) ist Gitarrist und Frontsänger der Band. Er spielte vor der Gründung von Pierce the Veil bei Before Today. Auch war er Teil der Supergroup Isles & Glaciers, welche zwischen 2008 und 2010 bestant. Zudem ist er Hauptverfasser sämtlicher Liedtexte. Sein jüngerer Bruder, Mike Fuentes, ist ebenfalls in der Band aktiv.

Michael Christopher Fuentes (* 14. Dezember 1984 in San Diego, Kalifornien) ist Schlagzeuger bei Pierce the Veil. Er ist der jüngere Bruder von Frontsänger Vic Fuentes. Wie sein älterer Bruder war auch Mike in der Supergroup Isles & Glaciers involviert. Neben seiner Tätigkeit ist er als Rapper unter dem Pseudonym MikeyWhiskeyHands aktiv. Unter diesem Pseudonym hat er eine Single über Velocity Records herausgebracht.

Tony Perry (* 26. Februar 1986 in Tijuana, Municipio Tijuana) ist neben Vic Fuentes Gitarrist bei Pierce the Veil. Zudem ist er, neben Bassist Jaime Preciado, als Hintergrundsänger in der Band aktiv. Seit 2013 betreibt er ein eigenes Modellabel unter Namen Key Street. Bevor er bei Pierce the Veil spielte, war er Gitarrist in einer regionalen Metalcore-Band. Er ist Vegetarier.

Jaime Alberto Preciado (* 17. Mai 1986 in San Diego, Kalifornien) ist Bassist und Hintergrundsänger bei Pierce the Veil. Er spielte zuvor, wie Gitarrist Tony Perry, in der Metalcore-Band Trigger My Nightmare. Zudem war er bereits auch als Musikproduzent tätig. Als Solo-Musiker hat er bisher mehrere einzelne Lieder veröffentlicht, die auf YouTube zu finden sind.

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Die Musiker sind in mehreren Organisationen aktiv, die sich mit den Themen Mobbing- bzw. Suizidprävention oder Brustkrebs (Keep a Breast Foundation) auseinandersetzen. Bei der Keep a Breast Foundation ist Gruppe als Botschafter tätig.[65] Eine frühere Ex-Freundin des Sängers Vic Fuentes erkrankte an Brustkrebs.[30] Für ihre Zusammenarbeit mit der Keep a Breast Foundation wurde die Band für einen Alternative Press Music Award in der Kategorie Soziales Engagement nominiert.[79]

Außerdem engagieren sich Pierce the Veil in mehreren Kampagnen der PETA2, der Jugendorganisation des Tierschutzvereines PETA. Eine ihrer Kampagnen ist Elephants Never Forget, die sich gegen die Haltung von Tieren (speziell Elefanten) im Zirkus richtet.[80] 2010 wurde die Gruppe mit dem Liberation Award, welcher jährlich von der PETA2 verliehen wird, ausgezeichnet.

Fangemeinde[Bearbeiten]

Pierce the Veil erfreuen sich seit ihrer Gründung einer stetig wachsende Fangemeinde.[81] Die Gruppe hat ein sehr inniges Verhältnis zu ihren Fans. Dieses wird in ihrer Tour-Dokumentation This Is a Wasteland mehrfach gezeigt.[82] In sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Tumblr, existieren zahlreiche Fanseiten. Dabei ist ein Großteil der Fans der Band weiblich.[65][83][84]

Diskografie[Bearbeiten]

Hauptartikel: Pierce the Veil/Diskografie

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DE[85] AT[85] CH[85] UK US[85]
2007 A Flair for the Dramatic Erstveröffentlichung: 26. Juni 2007
2010 Selfish Machines 106
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Juni 2010, Neuauflage 2013[86]
2012 Collide with the Sky 12
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Juli 2012, Neuauflage mit This Is a Wasteland am 25. November 2013, Verkäufe: 120.000+[87]
2014 Albumtitel noch unbekannt voroussichtlich 2014

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Tabellarische Übersicht der Auszeichnungen und Nominierungen
Jahr Auszeichnung Für Kategorie Resultat
2010 PETA2 Liberation Awards[88] Pierce the Veil Breakthrough Artist Gewonnen
2010 San Diego Music Awards[89] Selfish Machines Bestes Alternative Album Nominiert
2013 Kerrang! Awards[50][90] King for a Day feat. Kellin Quinn Bestes Musikvideo Gewonnen
King for a Day feat. Kellin Quinn Beste Single Nominiert
Pierce the Veil Bester internationaler Newcomer Nominiert
Pierce the Veil Beste internationale Band Nominiert
2013 Rock Sound Readers Awards[91] Pierce the Veil Band des Jahres Gewonnen
2014[58] Revolver Golden Gods Awards[57] This Is a Wasteland Bester Film / Bestes Video Gewonnen[92]
2014 Alternative Press Music Awards[59][60] Pierce the Veil Band des Jahres Nominiert
Pierce the Veil - Keep a Breast Foundation Artist Philantropic Award Nominiert
Pierce the Veil Beste Fangemeinde Nominiert
Pierce the Veil Beste Liveband Gewonnen
Vic Fuentes Bester Sänger Nominiert
Jaime Preciado Bester Bassist Gewonnen
Mike Fuentes Bester Schlagzeuger Gewonnen

Konzertreisen[Bearbeiten]

Pierce the Veil bei Rock am Ring
Hauptartikel: Selfish Machines Tour

Seit ihrer ersten Konzertreise, welche zwischen dem 23. September 2007 und 2. Oktober 2007 stattfand, tourte die Band mehrfach durch die Vereinigten Staaten, Kanada, dem Vereinigten Königreich und auf dem europäischen Festland. Zudem stehen auch Auftritte in Australien, Japan und Südamerika zu Buche.

In ihrer Karriere waren die Musiker auf mehreren bekannten Musikfestivals zu sehen, darunter bei Rock am Ring und Rock im Park, auf dem Soundwave Festival, dem California Metalfest, mehrfach auf der Warped Tour und dem Slam Dunk Festival.

Dabei war die Gruppe mit mehreren bekannten Bands zu sehen. Es stehen Tourneen mit Chiodos, The Amity Affliction, Dream On, Dreamer, Bring Me the Horizon, All Time Low, A Day to Remember, Parkway Drive, Silverstein, Blessthefall, Motionless in White, Attack! Attack! und Of Mice & Men auf dem Konto der Band.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pierce The Veil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Chartverfolgung: US
  2. a b c ToddStar Photography: NEWS: Pierce The Veil celebrate huge first week sales for DVD 'This Is A Wasteland'
  3. Corey Apar: Pierce the Veil - Music Biography, Credits and Discography. Abgerufen am 10. Juni 2012.
  4. Metal Hammer: Pierce the Veil - A Flair for the Dramatic Kritik (Metal-Hammer-Archiv)
  5. a b Elmar Salmutter: Metal Hammer #2/2008: Seite 96, aufrufbar hier (Archiv des Rolling Stone)
  6. Alternative Press: Chiodos announce tour dates with the Devil Wears Prada
  7. Chris Maguire: AltSounds: Kerrang Faves The Blackout Prepare Debut Full-Length, Tour World
  8. Joe DeAndrea: AbsolutePunk.net: The Bone Palace Ballet Tour 2007
  9. San Diego Music Awards: Künstler 2007
  10. Equal Vision Records: Pierce The Veil hits the road with Emery, Mayday Parade
  11. Lambgoat: As Cities Burn, Pierce The Veil, etc. tour
  12. Sputnikmusic: Pierce the Veil announce tour
  13. equalvision.com: Pierce The Veil's Delicious Tour with Breathe Carolina
  14. Equal Vision: Pierce The Veil Embark On Taste of Chaos Tour 2009
  15. Altpress.com, (Dezember 2008).
  16. Matthew Tsai: Isles & Glaciers Not Completely Melted - News Article. AbsolutePunk. 4. Januar 2011. Abgerufen am 27. April 2013.
  17. a b Emily: Blunt Magazine: Pierce the Veil: Interview
  18. a b Equal Vision Records: Pierce The Veil To Record New Album This Winter
  19. piercetheveil.net: STUDIO UPDATE
  20. a b Sean Reid: Alter the Press!: Pierce The Veil Australia and Japan Dates
  21. James Shotwell: Alternative Press: Attack Attack! announce This Is A Family tour with Emmure, Pierce The Veil, and more
  22. christianmusicmakers.com: The Chariot Tour dates
  23. Adam Pfleider: AbsolutePunk.net: The Gamechangers Tour
  24. a b c thesoundalarm.com: Pierce the Veil announce "No Guts No Glory" Co-Headline Tour with Miss May I
  25. Michele Bird: Alternative Press: Sum 41 cancel South American tour
  26. Chris Cummins: dyingscene.com: Blessthefall announces European Tour
  27. Grant Trimboli: underthegunreview.net: PIERCE THE VEIL SIGNS TO FEARLESS RECORDS
  28. Alternative Press: Pierce The Veil announce new album Collide With The Sky
  29. Sebastian Berning: Powermetal.de: PIERCE THE VEIL: INTERVIEW MIT VIC FUENTES
  30. a b c Amanda Ferrante Batista: The Aquarian: An Interview with Pierce The Veil: Colliding With The Sky
  31. Gil Kaufman: MTV: Life Is Good For Nas Atop Billboard Charts
  32. Franziska: Farrel Magazine: Interview mit Vic Fuentes
  33. Pierce the Veil (Tumblr): Hey y'all Vic here...
  34. Pierce the Veil (Tumblr): To all our friends in the UK...
  35. Rock Sound: Rock Sounds 50 best albums of 2012 part two
  36. Alternative Press: AP readers poll 2012
  37. Revolver Magazin: Killswitch Engage, Asking Alexandria, Black Veil Brides to Headline California Metalfest VI
  38. Underdog Press (Tumblr): Vic Fuentes writing session with Tom Denney
  39. Property of Zack: Pierce The Veil frontman writing with Tom Denney
  40. Cassie Whitt: Alternative Press: Pierce The Veil announce tour dates in Mexico and South America
  41. highlightmagazine.net: PIERCE THE VEIL AND SLEEPING WITH SIRENS ANNOUNCE SOUTHEAST ASIA TOUR
  42. tonedeaf.com.au: First Soundwave 2013 Set Times & Timetables Released, Brace For Clashes!
  43. ABC: 2013 Soundwave set times released
  44. Rock Sound: Pierce the Veil announce 2013 UK tour
  45. Elinor Day: The Edge: Pierce The Veil at Wedgewood Rooms, Portsmouth (16/05/2013)
  46. Rock Sound: All Time Low, Pierce the Veil, Four Year Strong & More For Slam Dunk 2013!
  47. Rock Sound: Slam Dunk South 2013 review Hatfield
  48. Stuart Kenny: Brig Newspaper: Live review: Slam Dunk Festival – Leeds, 25 May 2013
  49. Timo: in-your-face.de: Rock am Ring / Rock im Park 2013: Die zweite Bandwelle
  50. a b Kerrang!: Relentless Kerrang! Awards 2013 - The Nominations
  51. http://www.altpress.com/news/entry/pierce_the_veil_all_time_low_spring_fever_tour_dates
  52. http://www.purevolume.com/news/pierce-the-veil-bulls-in-the-bronx-video
  53. TJ Horansky: Alternative Press: A Day To Remember announce 2013 Canada tour with Pierce The Veil, The Ghost Inside
  54. Marco Götz: Metal Hammer: Metal Hammer präsentiert: Bring Me The Horizon + Support
  55. Jon Ableson: Alter the Press: Pierce The Veil To Release "This Is A Wasteland" Documentary
  56. Michele Bird: Alternative Press: Pierce The Veil announce ‘This Is A Wasteland’ documentary details
  57. a b Blabbermouth.net: GUNS N' ROSES, KORN To Perform At This Year's REVOLVER GOLDEN GODS Awards Show
  58. a b Zach Shaw: Metal Insider: And the winners of the 2014 Revolver Golden Gods Awards are…
  59. a b Alternative Press: Announcing the first AP Music Awards! Get all the details and vote for your favorite artists!
  60. a b Annie Zaleski: Loudwire: Once-in-a-Lifetime Performances Highlight Inaugural Alternative Press Music Awards
  61. Gary Graff: Oakland Press: SOUND CHECK: Pierce The Veil on career high, curates 'mini block party'
  62. Matt Crane: Alternative Press: Pierce The Veil to release new album in 2014
  63. SOSGermany: Outspoken Magazine: PIERCE THE VEIL schreiben an neuem Album!
  64. Dariush: Impericon: Pierce The Veil Interview
  65. a b c Poppy Reid: The Music Network: Pierce the Veil: Accidental Heroes
  66. Tyler Sharp: Alternative Press: Pierce The Veil working on new album
  67. SOSGermany: Outspoken Magazine: PIERCE THE VEIL demnächst im Studio!
  68. Jon Ableson: Alter the Press!: Pierce The Veil Announce World Tour
  69. Sebastian Wahle: Ox-Fanzine: Pierce the Veil - A Flair for the Dramatic Kritik
  70. a b c d Alternative Press: Track-By-Track: Pierce The Veil
  71. Sebastian Berning: Powermetal.de: Pierce the Veil - Selfish Machines Kritik (8|10)
  72. Kai:Burn Your Ears: Collide with the Sky Kritik (7,5/10)
  73. a b c d Annie Zaleski: Alternative Press: Interview: Pierce The Veil’s Vic Fuentes on recording their “eclectic” third album
  74. Florian Kapp: Metal Hammer: Albumkritik zu Collide with the Sky vom 31. August 2012 (Metal-Hammer-Archiv)
  75. Olivia Busch: Huffington Post: Concert Review: Pierce The Veil
  76. Ross Coulthart: Yahoo News: When nobody listens
  77. Pierce the Veil widmeten der jungen Australierin einen Song auf Collide with the Sky. Jedoch ist nicht definitiv klar, ob es sich dabei um Bulls in the Bronx oder Hold on Till May handelt. Auf mehreren sozialen Netzwerken wird spekuliert, welcher dieser Songs es sein könnte. Laut einem Interview mit Artisan News auf Youtube könnte es sich um Bulls in the Bronx handeln.
  78. Ridge Briel: Mind Equals Blown: Interview: Pierce the Veil
  79. Colin Stutz: Billboard: Alternative Press Announces Inaugural AP Music Awards, Nominees
  80. PETA2: Pierce the Veil hates circusses
  81. Kiel Hauck: Popmatters: Tangled in the Great Escape: An Interview with Pierce the Veil
  82. Julia Kaselyte: Virgin: What goes on tour stay on tour? Pierce the Veil
  83. Christin Kersten: Metal Hammer: Im Pit bei: Bring Me The Horizon + Pierce The Veil in Hamburg
  84. Manror: Metalviecher.de: Bring Me The Horizon in Köln - E-Werk, Köln (09.11.2013) - (Nachbericht)
  85. a b c d Chartverfolgung: US, AT, CH, DE
  86. Equal Vision Records: "Selfish Machines (Reissue) - Pierce The Veil : Equal Vision Records".
  87. Kevin Rutherford: Billboard: Pierce the Veil Give Inside Look at 'Bulls in the Bronx': Exclusive Video
  88. PETA2: Pierce The Veil Loves Animals
  89. Ryan Eisenacher: Discover San Diego: 2010 San Diego Music Awards Nominees
  90. Rhian Jones: Musicweek: Kerrang! Awards 2013 - all the winners
  91. Rock Sound: Pierce The Veil - Band Of The Year 2013 According To You!
  92. Sammi Chichester: Revolver: Video: Pierce the Veil Accept the Best Film & Video Award, Presented by Eagle Rock Entertainment, at the Revolver Golden Gods
Diese Seite befindet sich derzeit im Review-Prozess
QSicon in Arbeit.svg Diese Seite befindet sich derzeit im Review. Sag dort deine Meinung zum Artikel und hilf mit, ihn zu verbessern!