Piergiorgio Silvano Nesti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Piergiorgio Silvano Nesti CP (* 18. Februar 1931 in Marostica, Provinz Vicenza, Italien; † 13. Dezember 2009 in Rom) war ein römisch-katholischer Kurienerzbischof.

Leben[Bearbeiten]

Piergiorgio Silvano Nesti trat der Ordensgemeinschaft der Passionisten bei und empfing am 30. August 1959 das Sakrament der Priesterweihe.

Am 23. Juli 1993 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof von Camerino-San Severino Marche. Die Bischofsweihe spendete ihm am 29. August 1993 Angelo Kardinal Felici, damaliger Kardinalpräfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse; Mitkonsekratoren waren Cleto Bellucci, damaliger Erzbischof von Fermo, und Salvatore De Giorgi, damaliger Erzbischof von Tarent.

Am 27. November 1996 bestellte ihn Papst Johannes Paul II. zum Sekretär der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens.

Am 10. Juli 2006 nahm Papst Benedikt XVI. Nestis aus Altersgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch vom Amt des Sekretärs der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens an.

Er wird bestattet in der Krypta der Passionisten auf dem Verano-Friedhof in Rom.

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Francesco Gioia OFMCap Erzbischof von Camerino-San Severino Marche
19931996
Angelo Fagiani