Pierre-Jean Mariette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierre-Jean Mariette

Pierre-Jean Mariette (* 7. Mai 1694 in Paris; † 1774 ebenda) war ein französischer Stecher, Sammler und Kunstkritiker.

Sein Großvater war Pierre Mariette (1603–1657), der als Buchdrucker bereits mit Stichen und Büchern handelte, ebenso sein Vater Jean Mariette (1660–1742), der das Gewerbe seines Vaters übernahm.

Die Sammlung Mariette, welche in erster Linie Zeichnungen und Stiche umfasste, wurde im Jahr 1775 verkauft. Ein Exemplar des Verkaufskataloges mit Skizzen von Gabriel de Saint-Aubin befindet sich heute in Boston im Museum of Fine Arts (Abteilung Prints and Drawings).

Verweise[Bearbeiten]

  • Pierre-Jean Mariette: Abecedario de P.-J. Mariette, hrsg. von Charles-Philippe de Chennevières et Anatole de Montaiglon, Dumoulin, Paris 1853.
  • Jules Dumesnil: Histoire des plus célèbres amateurs français et de leurs relations avec les artistes. Bd. I: Pierre-Jean Mariette 1694–1774, Renouard, Paris 1856.
  • C. Occhipinti: Piranesi, Mariette, Algarotti. Percorsi settecenteschi nella cultura figurativa europea. UniversItalia, Rom 2013, ISBN 9788865074596.
  • Ausstellungskatalog Musée du Louvre. Le Cabinet d'un Grand Amateur. P.-J. Mariette 1694–1774, Musée du Louvre, Paris 1967.

Weblinks[Bearbeiten]