Pierre Alexis Delamair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hôtel de Rohan (Paris)

Pierre Alexis Delamair (auch de Lamair und Delamaire, * 1676 in Paris; † 25. Juli 1745 in Agde) war ein französischer Architekt des Barock.

Er war der Sohn von Antoine Delamair und wie dieser anfangs als königlicher Bauunternehmer – mit Robert de Cotte als Vorgesetztem – tätig. Anfang des 18. Jahrhunderts stand er dann vor allem im Dienst des Hauses Rohan, vor allem des Kardinals Armand I. Gaston Maximilien de Rohan-Soubise, Fürstbischof von Straßburg.

Zu seinen Hauptwerken gehören:

  • Das Hôtel de Rohan in Paris, 1704–1709
  • Das Hôtel de Soubise (1704–1707, heute Musée de l'Histoire de France - Centre historique des Archives nationales), gemeinsam mit

Literatur[Bearbeiten]

  • Michel Gallet: Les architectes parisiens du XVIIIe siècle, Editions Mengès, Paris (France), ISBN 2-8562-0370-1, 1995.