Pierre Borel (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierre Borel im Jazzclub Unterfahrt (München 2013)

Pierre Borel (* 1987 in Paris) ist ein französischer Jazz- und Improvisationsmusiker (Saxophon, Klarinette) und Komponist.

Pierre Borel arbeitet im Bereich der improvisierten und experimentellen Musik. Sein Saxophonstudium (Klassik und Jazz), das er in Paris begann, setzte er ab 2006 in Berlin fort. 2008 erwarb er den Master am Jazz Institut Berlin und studierte anschließend Philosophie in Paris. Mit Florian Bergmann und Hannes Lingens gründete er 2009 das Umlaut Berlin Festival; außerdem ist er Mitglied des Musikerkollektivs Umlaut, mit dem er drei Alben einspielte.[1] 2011 trat er mit Johnny Chang (Violine) und Derek Shirley (Bass) auf dem Umlaut-Festival in Paris auf.[2] Borel arbeitet außerdem mit Christian Lillinger, Tobias Delius, Joel Grip, Tetuzi Akiyama, Christoph Kurzmann, Didier Lasserre, Madoka Kouno und Christian Marien.[3]

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Porträt bei Ausland-Berlin
  2. Umlaut-Festival in Paris
  3. Ephémère 13th December 2012