Pierre Duchesne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierre Duchesne

Pierre Duchesne (* 27. Februar 1940 in La Malbaie) ist ein kanadischer Beamter. Seit 2007 ist er der amtierende Vizegouverneur der Provinz Québec. Als solcher repräsentiert er das Staatsoberhaupt, Königin Elisabeth II., auf Provinzebene.

Biografie[Bearbeiten]

Nach Abschluss des Jurastudiums an der Université Laval in der Stadt Québec arbeitete Duchesne ab 1966 in Sept-Îles als Notar. Ab 1974 arbeitete er in verschiedenen Funktionen für die Nationalversammlung von Québec. Von 1984 bis Dezember 2001 war er deren Generalsekretär, anschließend war er bis Ende 2003 für das Provinzparlament als Sonderberater tätig. Er ist Herausgeber von La Procédure parlementaire du Québec und Autor von Le Règlement annoté de l’Assemblée nationale, zwei wichtigen Publikationen über die Prozeduren der Nationalversammlung.

Am 18. Mai 2007 gab der kanadische Premierminister Stephen Harper die bevorstehende Ernennung Duchesnes als neuen Vizegouverneur Québecs bekannt. Die Vereidigung durch Generalgouverneurin Michaëlle Jean erfolgte am 7. Juni 2007.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Duchesne sworn in as Quebec's lieutenant-governor. CBC News, 7. Juni 2007, abgerufen am 21. April 2009 (englisch).