Pietro Bertano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pietro Bertani)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pietro Bertano O.P. (* 4. November 1501 in Nonantola; † 8. März 1558 in Rom) war ein Kardinal der katholischen Kirche.

Aus einer hochstehenden Familie aus Modena stammend, trat er in den Dominikanerorden ein, wo er unter anderem von Tommaso Badia unterrichtet wurde. Er wurde ein bedeutender Theologe und unterrichtete unter anderem in Bologna, Ferrara und Venedig. Er wurde Ercole Gonzagas persönlicher Theologe, da er vor allem über Augustinus und Thomas große Kenntnisse aufweisen konnte.

Er wurde 1537 Bischof von Fano, diente dem Papst in diplomatischer Mission und war an der Reformarbeit des Konzils von Trient beteiligt. Bereits Papst Paul III. hatte ihn für die Kardinalswürde vorgesehen, da dieser jedoch starb, wurde er erst am 20. November 1551 unter Julius III. zum Kardinalpriester von Santi Marcellino e Pietro al Laterano ernannt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Cosimo Gheri Bischof von Fano
1537-1558
Ippolito Capilupo