Pietro Vitalini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pietro Vitalini Ski Alpin
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 29. September 1967
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G
Status zurückgetreten
Karriereende 1999
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 1988
 Gesamtweltcup 17. (1996/97)
 Abfahrtsweltcup 7. (1996/97)
 Super-G-Weltcup 13. (1994/95)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 0 1
 Super-G 0 3 1
 

Pietro Vitalini (* 29. September 1967) ist ein ehemaliger italienischer Skirennläufer.

Er war auf die Disziplinen Abfahrt und Super-G spezialisiert und erreichte in seiner Karriere fünf Mal eine Platzierung auf dem Podest eines Weltcuprennens. Bei der Weltmeisterschaft 1997 in Sestriere wurde er Siebenter in der Abfahrt. In den Jahren 1988 und 1992 wurde er Italienischer Meister in der Abfahrt.

Internationales Aufsehen erregte Vitalini bei den Hahnenkammrennen in Kitzbühel 1995. Er stürzte in der ersten der beiden Abfahrten kurz vor dem Ziel, wurde über den Sicherheitszaun geschleudert und überschlug sich mehrmals außerhalb der Skipiste. Dabei blieb er unverletzt und ging wenige Stunden später auch bei der zweiten Abfahrt an den Start, wo er Fünfter wurde.[1]

Nach der Saison 1998/1999 trat Pietro Vitalini vom Skirennsport zurück.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ORF Sport

Weblinks[Bearbeiten]