Pillersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pillersee
Pillersee mit Sankt Ulrich
Pillersee mit Sankt Ulrich
Geographische Lage Tirol, Österreich
Zuflüsse Grieslbach, Brunnbach, Lasbach
Abfluss Grieselbach
Orte in der Nähe St. Ulrich am Pillersee
Daten
Koordinaten 47° 32′ 19″ N, 12° 34′ 7″ O47.53861111111112.568611111111835Koordinaten: 47° 32′ 19″ N, 12° 34′ 7″ O
Pillersee (Tirol)
Pillersee
Höhe über Meeresspiegel 835 m ü. A.
Fläche 24,3 ha[1]
Länge 1,6 kmf6
Breite 350 mf7
Maximale Tiefe 7 mf10
Einzugsgebiet 49,4 km²[1]

Der Pillersee ist ein Gebirgssee in den nördlichen Kalkalpen im Bundesland Tirol.

Geographie[Bearbeiten]

Der Pillersee liegt im gleichnamigen Pillerseetal nahe der Gemeinde St. Ulrich am Pillersee auf 835 m Seehöhe. Zuflüsse sind mehrere Bäche, die in den angrenzenden Loferer Steinbergen und den Kitzbüheler Alpen entspringen. Der Abfluss des Sees erfolgt durch den Haselbach/Grieselbach (Loferbach, Strubache), der auch als solcher zufließt, dann die Öfenschlucht passiert und anschließend in Lofer in die Saalach mündet. Die Tiefe des Sees beträgt an seiner tiefsten Stelle 7 m.

Seine Entstehung verdankt der Pillersee einem Bergsturz vor ca. 15.000 Jahren, der den Abfluss in Höhe der Öfenschlucht unterbrach und so den Pillersee aufstaute.

Wie viele Gebirgsseen in den nördlichen Kalkalpen neigt der Pillersee durch regelmäßigen Eintrag von Schwemmgut zur Verlandung. Derzeit hat der See eine Länge von 1,6 km und eine maximale Breite von etwa 300 m.

An seinem Ufer liegt die Kirche St. Adolari.

Name[Bearbeiten]

Die Entstehung seines Namens ist nicht genau geklärt, doch wird vermutet, dass sich der Name von "Pillern" herleitet. "Pillern" ist ein lokaler Mundartausdruck, der ein Phänomen beschreibt, das meist im Frühjahr oder bei Unwettern auftritt, wo der See anfängt eigentümlich zu brausen oder eben zu "pillern".

Nutzung[Bearbeiten]

Bekannt ist der Pillersee unter Anglern für seinen Forellenreichtum. Am Pillersee befindet sich ein Strandbad. Die Wassertemperatur steigt jedoch auch im Sommer kaum über 20 °C.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pillersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b TIRIS – Tiroler Raumordnungs‐ und Informationssystem