Pillsbury Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Pillsbury A Mill zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

C.A. Pillsbury and Company war ein US-amerikanischer Lebensmittelhersteller mit Sitz in Minneapolis. Er wurde 1988 von Diageo PLC übernommen und 2001 von Diageo an seinen ehemaligen Rivalen General Mills verkauft. Seither handelt es sich nur mehr um die Marke Pillsbury. In Deutschland ist sie vor allem durch die Knack-und-Back-Produkte bekannt.

Charles Pillsbury gründete seine Mühle 1869 in Minneapolis und baute sie innerhalb von zwölf Jahren zur weltgrößten Weizenmühle aus. 1959 entwickelte Pillsbury im Auftrag der NASA das Lebensmittelsicherheitskonzept Hazard Analysis and Critical Control Points, das sich in der Folge zu einem weltweiten Standard entwickelte.

Bekannte Werbefigur und Sympathieträger von Pillsbury ist der in Deutschland als „Backboy“ bekannte dough boy, ein stilisiertes Knetmännchen aus Backteig, das vom deutschstämmigen Rudy Perz erfunden worden ist.

Weblinks[Bearbeiten]