Pinhel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pinhel
Wappen Karte
Wappen von Pinhel
Pinhel (Portugal)
Pinhel
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Beira Interior Norte
Distrikt: Guarda
Concelho: Pinhel
Koordinaten: 40° 46′ N, 7° 4′ W40.774138888889-7.066827Koordinaten: 40° 46′ N, 7° 4′ W
Einwohner: 3509 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 44,65 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 79 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 6400
Politik
Bürgermeister: Carlos Alberto Videira dos Santos
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Pinhel
Rua Conde Ferreira, nº 25
Rua Conde Ferreira
Webseite: freguesiadepinhel.com.sapo.pt
Kreis Pinhel
Flagge Karte
Flagge von Pinhel Position des Kreises Pinhel
Einwohner: 9615 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 484,52 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 20 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 12
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Pinhel
Praça Sacadura Cabral
6400-444 Pinhel
Präsident der Câmara Municipal: António Luís Monteiro Ruas (PSD)
Webpräsenz: www.cm-pinhel.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt



Pinhel ist eine Gemeinde und Stadt in Portugal, zugehörig zum Distrikt Guarda in der Subregion der nördlichen, inneren Beira, mit etwa 3500 Einwohnern.

Blick auf Pinhel

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Ursprünge der Stadt Pinhel werden von einigen Historikern auf 5000 vor Christus datiert. 1179 wurde Pinhel von Dom Afonso Henriques von den Mauren zurückerobert. Der Bezirk Pinhel bekam 1209 bestimmte Rechte (Foral) von Dom Sancho verliehen. Diese Rechte wurden 1217 von Dom Afonso II. und 1282 von Dom Dinis bestätigt. Dom Manuel stellte 1510 ein neues Foral aus. Pinhel bekam das Stadtrecht im Jahre 1770 durch Dom José und wurde Bischofssitz durch Aufteilung der Diözese von Lamego. 1881 wurde das Bistum Pinhel aufgelöst und in das Bistum Guarda integriert.

Verwaltung[Bearbeiten]

Pinhel ist Sitz eines gleichnamigen Kreises von insgesamt 486,15 km² Ausdehnung und 10 954 Einwohnern (2001). Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Figueira de Castelo Rodrigo, Almeida, Guarda, Celorico da Beira, Trancoso, Mêda sowie Vila Nova de Foz Côa.

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Pinhel:

Gemeinde Fläche Einwohner (2001)
Alverca da Beira 7,95 km² 495
Atalaia 24,39 km² 160
Azevo 25,11 km² 263
Bogalhal 17,29 km² 68
Bouça Cova 11,43 km² 155
Cerejo 6,81 km² 205
Cidadelhe 26,80 km² 52
Ervas Tenras 4,87 km² 157
Ervedosa 13,29 km² 260
Freixedas 36,94 km² 1066
Gouveia 26,32 km² 358
Lamegal 21,69 km² 360
Lameiras 16,77 km² 396
Manigoto 15,72 km² 195
Pala 13,12 km² 629
Pereiro 30,06 km² 190
Pinhel 44,94 km² 3462
Pínzio 27,24 km² 527
Pomares 13,89 km² 184
Póvoa d’El-Rei 6,41 km² 74
Safurdão 9,72 km² 154
Santa Eufémia 11,85 km² 194
Sorval 7,25 km² 88
Souro Pires 16,19 km² 594
Valbom 14,76 km² 298
Vale de Madeira 17,53 km² 146
Vascoveiro 17,81 km² 224


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pinhel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien