Pinnower Kiessee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pinnower Kiessee

BW

Geographische Lage östlich von Schwerin in
Mecklenburg-Vorpommern
Zuflüsse keine
Abfluss keine
Orte am Ufer Pinnow
Größere Städte in der Nähe Schwerin
Daten
Koordinaten 53° 35′ 47″ N, 11° 33′ 37″ O53.59637777777811.56036388888938Koordinaten: 53° 35′ 47″ N, 11° 33′ 37″ O
Pinnower Kiessee (Mecklenburg-Vorpommern)
Pinnower Kiessee
Höhe über Meeresspiegel 38 m ü. NHN
Fläche 42 haf5
Besonderheiten

Baggersee

Pinnower see.PNG

Der Pinnower Kiessee ist ein durch Kiesabbau entstandenes offenes Gewässer innerhalb des Gemeindegebietes von Pinnow im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern.

Der See liegt in der Sternberger Seenlandschaft etwa zehn Kilometer südöstlich von Schwerin und 1,3 Kilometer vom Ostufer des Pinnower Sees entfernt. Das Gewässer ist künstlich durch die Ansammlung von Grundwasser in einer Kiesgrube entstanden. Zu- und Abflüsse existieren nicht. Derzeit (2008) misst der See 1,2 Kilometer in der Länge und bis zu 530 Meter in der Breite. Pro Jahr werden mehr als eine halbe Million Tonnen Kies und Sand gefördert.[1]

Erwähnenswert ist, dass der Wasserspiegel des Pinnower Kiessees mit 38 m ü. NHN etwa zehn Meter über dem des Pinnower Sees liegt. Selbst geringe Teile des bebauten Gebiets des Ortes Pinnow und das durch den Ort verlaufende Tal des Flüsschens Bietnitz liegen trotz der geringen Entfernung unterhalb des Wasserpegels des Kiessees.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Firmenbroschüre der Dörner Unternehmensgruppe