Pīr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pir (Sufismus))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pir Dastgir Sahib, der in einem aufwendig gestalteten Schrein im nordindischen Srinagar verehrt wird. Indische Miniaturmalerei im Moghulstil, Ende 18. Jahrhundert

Pīr (persisch ‏پير‎, ‚alter, weiser Mann‘) ist im persisch- und türkischsprachigen Raum sowie in Indien der ehrenvolle Titel eines spirituellen Meisters. Er kann zum Beispiel der Gründer eines Sufi-Ordens (Tariqa) sein, der häufig postum als Schutzheiliger angesehen wird. Der persische Titel entspricht im Arabischen dem Scheich. Bei den kurdischen Jesiden wird dagegen zwischen Scheich und Pīr unterschieden, denn Scheiche und Pīre bilden im religiösen Klassensystem der Jesiden, das erblich an Familien gebunden ist, zwei verschiedene Klassen.

Beispiele[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]