Piz Chavalatsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piz Chavalatsch
Das Gipfelkreuz des Piz Chavalatsch

Das Gipfelkreuz des Piz Chavalatsch

Höhe 2'763 m ü. M.
Lage Südtirol (Italien), Graubünden (Schweiz)
Gebirge Ortlergruppe, Alpen
Koordinaten, (CH) 46° 36′ 55″ N, 10° 29′ 32″ O (833852 / 167221)46.61527777777810.4922222222222763Koordinaten: 46° 36′ 55″ N, 10° 29′ 32″ O; CH1903: 833852 / 167221
Piz Chavalatsch (Südtirol)
Piz Chavalatsch
Besonderheiten östlichster Punkt der Schweiz

Der Piz Chavalatsch, italienisch Monte Cavallaccio, ist ein 2763 m hoher Berggipfel in den Alpen. Auf dem Gipfel verläuft die Grenze zwischen Italien und der Schweiz. Der Gipfel, mit dem schweizerischen Grenzstein 29 markiert, ist der östlichste Punkt der Schweiz.[1]

Ehemalige Zöllnerhütte

Der Berg ist eine der schönsten Aussichtkanzeln des Vinschgaus und ist über Stilfs und die in 2057 m Höhe[2] gelegene und bewirtschaftete Obere Stilfser Alm[3] für Wanderer gut zu erreichen. Vom Gipfel hat man einen 360°-Rundblick[4] unter anderem auf das Münstertal und die Ortlergruppe.

In ungefähr 20 m Entfernung vom Gipfelkreuz befindet sich eine ehemalige italienische Zöllnerhütte, die mittlerweile als Relaisstation (italienisches Rufzeichen IW3ABG) für Funkamateure im Vinschgau dient.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Piz Chavalatsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Carsten Wasow, Das östlichste Ende der Schweiz, abgerufen am 28. Juli 2007 (PDF; 446 kB)
  2. AVS St.Pankraz, abgerufen am 28. Juli 2007
  3. Piz Chavalatsch – Eine der schönsten Aussichtskanzeln im Vinschgau, abgerufen am 28. Juli 2007
  4. 360° Panorama vom Gipfel des Piz Chavalatsch, abgerufen am 28. Juli 2007