Piz Nair (Oberalp)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piz Nair
Der Piz Nair von Norden

Der Piz Nair von Norden

Höhe 3'059 m ü. M.
Lage Kanton Uri/Kanton Graubünden, Schweiz
Gebirge Alpen (Glarner Alpen)
Koordinaten 697155 / 17275946.6989748.7089683059Koordinaten: 46° 41′ 56″ N, 8° 42′ 32″ O; CH1903: 697155 / 172759
Piz Nair (Oberalp) (Uri)
Piz Nair (Oberalp)
Erstbesteigung 1865 durch Ambros Zgraggen und F. Zahn über den Nordwestgrat
Normalweg Nordwestgrat (II. Schwierigkeitsgrad, teilweise sehr brüchig)

Der Piz Nair ist ein 3'059 m ü. M. hoher Berg in den Glarner Alpen. Er liegt nördlich des Vorderrheintals und östlich des Reusstals. Über seinen Gipfel verläuft die Grenze der Schweizer Kantone Uri und Graubünden.

Der Gipfel liegt in der Kette, die vom westlich liegenden Piz Giuv nach Osten über den Chrüzlipass (2'347 m ü. M.) bis zum Oberalpstock führt. Richtung Süden zweigen drei kürzere Querkämme ab, welche vier Täler, Val Strem, Val Milà, Val Giuv und Val Val (von Osten nach Westen) voneinander trennen.

Nördlich liegt das Maderanertal von welchem, die auf 2'052 m ü. M. liegende Etzlihütte (SAC), im gleichnamigen Etzlital, erreicht werden kann.

Erstbesteigung[Bearbeiten]

Der Piz Nair wurde 1865 durch Ambros Zgraggen und F. Zahn über den Nordwestgrat erstbestiegen. Nur fünf Minuten später erreichte der Urner Führer Josef Maria Tresch-Exer den Gipfel mit den Engländern Thompson, Mansell und Sowerby zusammen mit seinem Bruder Johann Josef Tresch (später unter dem Namen Felli-Tresch bekannt). Dabei benutzten sie den Nordgrat.[1]

Name[Bearbeiten]

Der Name bedeutet auf Romanisch Schwarzgipfel. Die Dufour- und die Siegfriedkarte (beide 19. Jahrhundert) trugen noch die alte Schreibweise Piz Ner, während die richtige sursilvanische Schreibweise eigentlich Péz ner ist. Von Placidus a Spescha (1752–1833) wurde der Piz Nair als Vorder Wichel bezeichnet.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Der Piz Nair auf top-of-uri.ch

Weblinks[Bearbeiten]