Place du Tertre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Place du Tertre

Der Place du Tertre (dt. Platz des Erdhügels) gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Paris. Er liegt in 130 m Höhe im 18. Arrondissement ca. 200 m westlich von Sacré-Cœur entfernt und gilt als das Herz des Stadtteils Montmartre.

Die Bebauung des Platzes stammt zumeist aus dem 18. Jahrhundert. Zum Anfang des 20. Jahrhunderts lebten dort zahlreiche Maler wie Pablo Picasso und Maurice Utrillo; die Umgebung des Platzes galt als das Zentrum der modernen Kunst.

Heute stehen auf dem Platz zahlreiche Stände der Karikaturisten und Maler, die vor allem auf die Touristen als Kunden ausgerichtet sind. Die Bedingung für die Eröffnung eines Standes ist der Besitz einer Konzession, die als sehr begehrt und schwer zu erhalten gilt.
In den Erdgeschossen der umliegenden Häuser befinden sich kleine Cafés und Restaurants.

Literatur[Bearbeiten]

  • Julia Droste-Hennings, Thorsten Droste: Paris, DuMont Verlag, 2003, ISBN 3-7701-6090-8 (S. 318)
  • Reisebeschreibungen von Manfred Schmid (nur noch antiquarisch erhältlich, Verlag Stalling Oldenburg).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Place du Tertre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.8866672.340833Koordinaten: 48° 53′ 12″ N, 2° 20′ 27″ O