Planet X (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Planet X
Allgemeine Informationen
Genre(s) Progressive Metal, Jazz Fusion
Gründung 1999
Website www.xplanetx.com
Gründungsmitglieder
Derek Sherinian
Tony MacAlpine (bis 2004)
Virgil Donati
Aktuelle Besetzung
Keyboard
Derek Sherinian
Schlagzeug
Virgil Donati
Rufus Philpot
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
T.J. Helmerich
Gastmusiker
Bass
Philip Bynoe
Bass
Riccardo Fierrabracci
Bass
Jimmy Johnson
Bass
Tom Kennedy
Bass
Dave LaRue
Bass
Billy Sheehan
Gitarre
Allan Holdsworth
Gitarre
Brett Garsed

Planet X ist eine US-amerikanische Fusion-Metal-Band.

Geschichte[Bearbeiten]

Derek Sherinian und Virgil Donati arbeiteten schon auf Sherinians 1999 erschienenen Soloalbum Planet X zusammen und beschlossen noch im selben Jahr, eine Band zu gründen. Als festen Gitarristen fanden sie Tony MacAlpine. Der Bass wurde Live und auf den Alben über die Jahre von vielen verschiedenen Gastmusikern gespielt und seit MacAlpine 2004 die Band verließ verbleiben Sherinian und Donati als die einzigen festen Mitglieder des Ensembles. Laut Sherinian war seine Intention, eine Gruppe zu gründen, deren Mitglieder „ihre Instrumente so sehr beherrschen, dass sie durch ihr Spiel Angst in die Herzen anderer Musiker bringen“. [1]

Nach Sherinians Aussage ist Planet X die erste „Metal Fusion“-Band, die ihren Sitz in Südkalifornien hat.

Die neue CD Quantum erschien im deutschsprachigen Raum am 18. Mai 2007.

Stil[Bearbeiten]

Die Musik von Planet X ist ausschließlich instrumental. Es werden häufig Dissonanzen und krumme Takte verwendet. Auch Polyrhythmik kommt häufiger vor, zum Beispiel im Stück Midnight Bell in dem stellenweise Keyboard und Schlagzeug in einer anderen Taktart spielen als die Gitarre.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2000: Universe
  • 2002: Live From Oz
  • 2002: MoonBabies
  • 2007: Quantum

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bandgeschichte auf der offiziellen Website