Planoise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Planoise

Planoise ist ein Stadtteil von Besançon in der französischen Region Franche-Comté und hat etwa 17.000 Einwohner.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Planoise liegt im Südwesten Besançons und grenzt im Süden an die Gemeinde Avanne-Aveney. Der Stadtteil wird von zwei Hügeln umgeben.

Gliederung[Bearbeiten]

Planoise ist in 7 Sektoren aufgeteilt:

  • Île-de-France: Der größte Bereich, erbaut während der 70er Jahre. Île-de-France, benannt nach der französischen Region Île-de-France ist der bevölkerungsreichste Teil von Planoise mit 7000 Einwohnern.
  • Epoisses oder auch von den Einwohnern Franche-Comté genannt, wurde zwischen 1967 und 1976 errichtet.
  • Cassin, benannt nach dem französischen Politiker René Cassin wurde zwischen 1985 und 1992 erbaut und gilt wegen der zahlreichen Läden als der Handelssektor.
  • Hauts-de-Chazal ist ein 2002 errichtetes Geschäftsviertel, das auch das neue Krankenhaus von Besancon beherbergt.
  • Malcombe 1976 erbaut gilt als der Sportsektor mit 7 Fußballplatz und der Heimat zahlreicher Sportvereine.
  • Micropolis wurde 1988 errichtet und beinhaltet die Konzerthalle und den Ausstellungspark.
  • Chateaufarine ist der größte Handelssektor mit zwei Einkaufszentren und mehr als einhundert Geschäften.

Geschichte[Bearbeiten]

Ausgrabungen in der Umgebung ergaben eine menschliche Anwesenheit seit dem Neolithikum. Ein Fragment eines Feuersteins und verschiedene Objekte beweisen die Besiedlung seit etwa 3500 vor Christus. Seit dem Mittelalter war das Gebiet landwirtschaftlich genutzt, wobei hauptsächlich Weizen angebaut wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg war es notwendig, viele Gebäude zu rekonstruieren. Planoise wurde Ende der 1970er Jahre zu einer der größten Baustellen in Frankreich.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Festung

Bauwerke[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

  • American Football-Club
  • Karateclub
  • Boxclub

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Bei der Zählung im Jahr 1999 ergab sich, dass 8530 Bewohner von Planoise erwerbstätig waren. Dies entspricht einem Anteil an der Einwohnerzahl von mehr als 40 %, die meisten davon entfielen auf den tertiären Sektor.

Verteilung der Erwerbstätigen nach Wirtschaftszweigen
  Landwirtschaft Industrie Baugewerbe tertiärer Sektor davon Handel davon Dienstleistungen
Planoise 0,2 % 16,8 % 5,2 % 77,8 % 12,1 % 18,0 %
Besançon 0,3 % 14,0 % 3,7 % 82,0 % 11,9 % 18,1 %
Frankreich 4,2 % 18,2 % 5,8 % 71,8 % 13,2 % 19,7 %
INSEE, 1999 (PDF; 95 kB)

Zur Infrastruktur Planoises gehören unter anderem ein Theater, eine Bibliothek, das Archiv des Départements, ein Schwimmbad, ein Krankenhaus sowie zwei Hochschulen.

Verkehr[Bearbeiten]

Planoise liegt mit dem öffentlichen Personennahverkehr etwa 20 Fahrminuten entfernt vom Stadtzentrum, mit dem es durch mehrere Omnibuslinien des kommunalen Verkehrsbetriebes Ginko verbunden ist. Der Bau einer Linie der Straßenbahn Besançon soll 2015 abgeschlossen sein[2] und die Verwaltung prüft die Möglichkeit, in dem Stadtteil bis 2020 einen Bahnhof einzurichten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.insee.fr (PDF, Französisch; 95 kB)
  2. Dossier de presse sur le tramway (Communauté d'agglomération du Grand Besançon; PDF; 525 kB), L'agglomération de Besançon vote pour un tramway de 14,5 km (AFP, 19. Dezember 2008), Französisch

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Planoise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.22145.9681Koordinaten: 47° 13′ N, 5° 58′ O