Planum temporale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Planum temporale (v. lat. planum „eben, Fläche“, v. lat. tempus „Schläfe“), wird die Oberfläche des Schläfenlappens (Lobus temporalis), nach Teilentfernung des Scheitellappens (Lobus parietalis), bezeichnet. Sie entspricht dem Boden des Sulcus lateralis.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Heinz Feneis, Wolfgang Dauber (Hrsg.): Bild-Lexikon der Anatomie. Thieme, Stuttgart 2005, ISBN 3133301098.