Plasencia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Plasencia (Begriffsklärung) aufgeführt.
Gemeinde Plasencia
Plasencia – Ortsansicht mit Río Jerte
Plasencia – Ortsansicht mit Río Jerte
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Plasencia
Plasencia (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Extremadura
Provinz: Cáceres
Comarca: Valle del Jerte
Koordinaten 40° 2′ N, 6° 5′ W40.039323107222-6.0848587480556430Koordinaten: 40° 2′ N, 6° 5′ W
Höhe: 430 msnm
Fläche: 218 km²
Einwohner: 40.892 (1. Jan. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 187,58 Einw./km²
Gründung: 12.Juni 1186
Postleitzahl: 10600
Gemeindenummer (INE): 10148 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: Plasencia
romanische und spätgotische Kathedrale
Altarraum der neuen Kathedrale
Innenhof (patio) des Palastes des Marqués de Maribel
Plaza Mayor mit Rathaus (ayuntamiento)
Teilstück der mittelalterlichen Stadtmauer (muralla)

Plasencia [plaˈsenθja] ist eine spanische Stadt mit 40.892 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) in der Provinz Cáceres in der autonomen Region Extremadura.

Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in einer Höhe von ca. 430 Metern ü. d. M. am Rio Jerte. Die Entfernung nach Mérida beträgt etwa 146 Kilometer (Fahrtstrecke) in südlicher Richtung; die Stadt Salamanca ist etwa gleich weit in Richtung Norden entfernt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1960 1970 1981 1991 2000 2014
Einwohner 21.297 27.174 32.178 36.826 36.690 40.892

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hatte die Stadt etwa 6.000 Einwohner, gegen Ende waren es ca. 8.000; seitdem ist ein konstantes Bevölkerungswachstum zu verzeichnen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Mittelalter diente die Stadt in hohem Maße als Handwerks- und Handelszentrum; heute spielen vor allem die Bauindustrie sowie der Dienstleistungssektor und das innerstädtische sowie das überregionale Transportwesen die wichtigsten Rollen im Wirtschaftsleben der Stadt. In Gewerbezentren (polígonos industriales) vor den Toren der Stadt haben sich kleinere Industrieunternehmen angesiedelt.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf den Ruinen einer keltischen Siedlung errichteten bereits die römischen Eroberer eine Garnison, die an der Via de la Plata (‚Silberstraße‘) lag. Westgoten und Mauren hinterließen keine Spuren im Stadtgebiet. Während der ab dem 10. Jahrhundert betriebenen Rückeroberung ''reconquista'' durch die leonesisch- kastilischen Könige wurde die Stadt im Jahr 1186 durch Alfons VIII. gegründet. Die Auseinandersetzungen zwischen Christen und den zur damaligen Zeit dominierenden Almohaden gingen jedoch weiter bis am 16. Juli 1212 nach der Schlacht von Las Navas de Tolosa die Stadt endgültig unter christliche Herrschaft kam.

Bereits im Jahr 1189 war die Stadt nach einer der vielen Rückeroberungen durch Papst Clemens III. zum Bischofssitz erhoben worden, woraufhin auch sofort mit dem Bau einer romanischen Kathedrale begonnen wurde. Deren Neubau zog sich vom 16. bis ins 18. Jahrhundert hin, so dass der heutige Sakralbau auch reichlich spätgotische Stilelemente enthält.

Das Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen zeigt eine Burg, flankiert von einem Kastanien- und einem Pinienbaum, gedeckelt mit einer Herzogskrone und umrahmt von einer Banderole mit der Aufschrift „Ut Placeat Deo Et Hominibus“ (Gott und den Menschen zur Ehre).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Plasencia ist eine Stadt mit einer Vielzahl kulturhistorisch bedeutsamer Bauwerke. Diese hier aufzuführen würde jeden Rahmen sprengen, siehe hierzu die Webseite der Stadt und die Referenzliste [2]. Einige Beispiele seien hier genannt:

  • Hauptplatz (plaza mayor) mit Bauten vieler Jahrhunderte
  • alte Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert mit Torre del Melón
  • unvollendete neue Kathedrale aus dem 16. bis 18. Jahrhundert
  • Kirchen El Salvador, San Esteban, San Martín und San Nicolás
  • mittelalterliche Stadtmauer
  • Palast des Marqués de Mirabel
  • Rathaus (ayuntamiento)
  • Aquädukt aus dem 16. Jahrhundert

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Plasencia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Info auf der Tourismusseite