PlayStation Mobile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PlayStation Mobile
PlayStation Mobile Logo.png
Entwickler Sony Computer Entertainment
Erscheinungsjahr 2011
Aktuelle Version 1.20
(21. August 2013)
Betriebssystem Android, PlayStation Vita
http://www.playstation.com/psm/store/en.html

PlayStation Mobile ist ein Programm des Elektronikkonzerns Sony, im Rahmen dessen Nutzer Spiele auf zertifizierte Smartphones und Tablets laden können. Diese müssen das Betriebssystem Android ausführen. PlayStation Mobile-Spiele kann man auch auf der PlayStation Vita spielen.

Geschichte[Bearbeiten]

Sony Computer Entertainment kündigte die Plattform PlayStation Mobile im Herbst 2011 an und begann mit dem testweisen Betrieb im Oktober 2011.[1] Im April 2012 folgte eine öffentliche Betaphase, für die sich Interessenten registrieren konnten und dann nach expliziter Freischaltung durch Sony zum Programm zugelassen wurden.

Am 3. Oktober 2012 wurde PlayStation Mobile offiziell gestartet. Die Plattform stellt einen spezialisierten App Store dar, der sich nur auf zertifizierten Geräten mit Android installieren und ausführen lässt. Damit will Sony eine möglichst hohe Qualität der Spiele sicherstellen. Zum Start des Angebots waren etwa 30 Titel verfügbar, zum Beispiel die Arcade-Simulation Flick Hockey.[2] Ein Großteil der Smartphones der Xperia-Reihe waren für PlayStation Mobile zertifiziert.

Im November 2012 soll ein Developer Kit veröffentlicht werden, mit dem Entwickler gezielt Spiele für PlayStation Mobile entwickeln können.[2]

Am 6. August 2014 gab Sony bekannt, das sie den Support für die Android-App von PlayStation Mobile einstellen.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PlayStation Mobile geht an den Start. In: ComputerBase. 3. Oktober 2012, abgerufen am 4. Oktober 2012.
  2. a b Jan Kluczniok: PlayStation Mobile: Sony vertreibt Spiele für Android-Geräte. In: netzwelt. 3. Oktober 2012, abgerufen am 4. Oktober 2012.
  3. playm.de PlayStation Mobile: Support für Android wird eingestellt, Abgerufen am 7. August 2014