Players Tour Championship 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Players Tour Championship 2011/12 war eine Serie von Snookerturnieren, die in der Snooker-Saison 2011/12 zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Im Vergleich zu den anderen Weltranglistenturnieren der Snooker Main Tour gab es weniger Punkte für die Snookerweltrangliste zu holen. Allerdings qualifizierten sich die acht erfolgreichsten Teilnehmer, die sich nicht schon über die Snookerweltrangliste für die folgende Saison qualifiziert hatten, direkt für die Snooker-Saison 2012/13.

Es handelte sich um eine Pro-Am-Turnierserie, bei der Main-Tour-Profis und Amateure mitspielten.

Im Vorjahr wurde noch zwischen EPTC- und PTC-Turnieren unterschieden, je nachdem, ob sie zu den sechs europäischen oder den sechs UK-Turnieren zählten. Die Bezeichnung entfiel, die Unterscheidung aber blieb erhalten, um die Turniere auf dem Kontinent zu fördern. Teilnahmeberechtigt für das PTC-Finale war weiterhin nur, wer an mindestens drei Turnieren der jeweiligen Zuordnung teilgenommen hatte. Anders als im Vorjahr zählte Gloucester diesmal nicht zu den europäischen Standorten. Trotzdem gab es auch diesmal wieder nur fünf Turniere außerhalb von England, da kein weiterer Veranstaltungsort gefunden werden konnte und das elfte Turnier in die Snooker Academy nach Sheffield verlegt werden musste. Wegen Problemen mit dem Veranstaltungsort wurden zudem die ersten Runden des zwölften Events ebenfalls dorthin ausgelagert.

Turnierübersicht[Bearbeiten]

# Datum Turnier Austragungsort Sieger Finalist Ergebnis
1 18. Juni bis 22. Juni 2011 EnglandEngland PTC Event 1 Sheffield EnglandEngland Ronnie O’Sullivan EnglandEngland Joe Perry 4:0
2 6. August bis 10. August 2011 EnglandEngland PTC Event 2 Gloucester EnglandEngland Judd Trump China VolksrepublikChina Ding Junhui 4:0
3 17. August bis 21. August 2011 EnglandEngland PTC Event 3 Sheffield EnglandEngland Ben Woollaston SchottlandSchottland Graeme Dott 4:2
4 25. August bis 28. August 2011 DeutschlandDeutschland PTC Event 4 – Paul Hunter Classic 2011 FürthE EnglandEngland Mark Selby EnglandEngland Mark Davis 4:0
5 21. September bis 25. September 2011 EnglandEngland PTC Event 5 Sheffield EnglandEngland Andrew Higginson SchottlandSchottland John Higgins 4:1
6 29. September bis 2. Oktober 2011 PolenPolen PTC Event 6 – Warsaw Classic 2011 WarschauE AustralienAustralien Neil Robertson EnglandEngland Ricky Walden 4:1
7 5. Oktober bis 9. Oktober 2011 EnglandEngland PTC Event 7 – Kay Suzanne Memorial Trophy 2011 Gloucester EnglandEngland Ronnie O’Sullivan WalesWales Matthew Stevens 4:2
8 20. Oktober bis 23. Oktober 2011 IrlandIrland PTC Event 8 – Alex Higgins International Trophy 2011 KillarneyE AustralienAustralien Neil Robertson EnglandEngland Judd Trump 4:1
9 10. November bis 13. November 2011 BelgienBelgien PTC Event 9 – Antwerp Open 2011 AntwerpenE EnglandEngland Judd Trump EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 4:3
10 27. November bis 30. November 2011 EnglandEngland PTC Event 10 Sheffield EnglandEngland Michael Holt WalesWales Dominic Dale 4:2
11 17. Dezember bis 19. Dezember 2011 EnglandEngland PTC Event 11 SheffieldE EnglandEngland Tom Ford EnglandEngland Martin Gould 4:3
12 15. Dezember bis 16. Dezember 2011
6. Januar bis 8. Januar 2012
DeutschlandDeutschland PTC Event 12 – FFB Snooker Open 2012 Sheffield
FürstenfeldbruckE
SchottlandSchottland Stephen Maguire EnglandEngland Joe Perry 4:2
Finale 14. März bis 18. März 2012 IrlandIrland Grand Finals Galway EnglandEngland Stephen Lee AustralienAustralien Neil Robertson 4:0

E Diese Turniere wurden als europäische Turniere gewertet, die anderen Turniere als UK-Turniere

Preisgeld und Ranglistenpunkte[Bearbeiten]

Das Preisgeld für die PTC-Turniere auf dem europäischen Festland wurde in Euro ausgezahlt. Das Preisgeld für die PTC-Turniere in Großbritannien und für das Finale wurde in Pfund Sterling ausgezahlt.

Preisgeld Ranglistenpunkte1
Gewinner 10.000 £/€
(70.000 £)
2.000
(3.000)
Finalist 5.000 £/€
(35.000 £)
1.600
(2.400)
Halbfinalist 2.500 £/€
(20.000 £)
1.280
(1.920)
Viertelfinalist 1.500 £/€
(10.000 £)
1.000
(1.500)
Achtelfinale 1.000 £/€
(5.000 £)
760
(1.140)
Letzten 32
(Letzten 24)
600 £/€
(2.750 £)
560
(840)
Letzten 64 200 £/€ 360
Höchstes Break  ? £/€
(3.000 £)
Maximum-Break 500 £/€2
(35.000 £)
Summe 50.000 £/€
(250.000 £)

Die Werte in Klammern galten für das Finale.

  • 1Nur Profispieler erhielten Ranglistenpunkte.
  • 2Wurde in einem PTC-Event kein Maximum-Break erzielt kumulierten die 500 £/€ zu 1.000, 1.500, 2.000 £/€ usw.

Preisgeldrangliste[Bearbeiten]

(nach 12 von 12 Turnieren)[1][2]

Platza Spieler Preisgeld insg. Teilnahmen
UKb Europab Gesamt
1. (1) EnglandEngland Judd Trump 30.400 6 5 11
2. (2) EnglandEngland Ronnie O’Sullivan 29.600 6 3 9
3. (3) AustralienAustralien Neil Robertson 28.100 5 5 10
4. (6) EnglandEngland Michael Holt 17.500 6 6 12
5. (4) EnglandEngland Mark Selby 17.100 6 4 10
6. (5) SchottlandSchottland Graeme Dott 16.700 6 5 11
7. (8) EnglandEngland Andrew Higginson 16.700 6 6 12
8. (26) SchottlandSchottland Stephen Maguire 16.200 6 5 11
9. (7) EnglandEngland Ben Woollaston 15.500 6 6 12
10. (11) EnglandEngland Martin Gould 14.600 6 6 12
11. (15) EnglandEngland Joe Perry 14.300 6 6 12
12. (9) EnglandEngland Tom Ford 14.000 6 6 12
13. (10) SchottlandSchottland John Higgins 13.100 6 5 11
14. (12) EnglandEngland Stephen Lee 11.800 6 6 12
15. (13) EnglandEngland Ricky Walden 11.600 6 6 12
16. (14) EnglandEngland Mark Davis 10.500 6 6 12
17. (16) WalesWales Matthew Stevens 9.600 6 6 12
18. (17) China VolksrepublikChina Xiao Guodong 9.100 6 6 12
19. (18) IrlandIrland Fergal O’Brien 8.000 6 6 12
20. (19) WalesWales Dominic Dale 7.600 6 6 12
21. (20) EnglandEngland Barry Hawkins 7.600 6 6 12
22. (22) China VolksrepublikChina Ding Junhui 7.600 4 3 7
23. (21) WalesWales Jamie Jones 7.300 6 6 12
24. (24) EnglandEngland Jack Lisowski 7.100 6 6 12
  • aDie Zahl in der Klammer zeigt den vorherigen Platz an.
  • bDie Teilnahme an mindestens drei UK- und drei Europa-Turnieren war Voraussetzung für die Teilnahme am PTC-Finale.

Qualifikation für die Main Tour[Bearbeiten]

Folgende Spieler qualifizierten sich für die Main Tour der Snooker-Saison 2012/13:[1][2]

Platz Spieler Preisgeld Order
of Merit
1 China VolksrepublikChina Li Yan 4.400 44
2 ThailandThailand Passakorn Suwannawat 3.700 54
3 EnglandEngland Simon Bedford 3.400 56
4 ThailandThailand Dechawat Poomjaeng 3.400 58
5 EnglandEngland Craig Steadman 3.400 59
6 NorwegenNorwegen Kurt Maflin 3.200 61
7 EnglandEngland David Grace 3.000 63
8 EnglandEngland Liam Highfield 3.000 65
Main-Tour-Spieler der Saison 2011/12 außerhalb der Top 64
Amateurspieler (in der Saison 2011/12 nicht auf der Main Tour)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Order of Merit - Players Tour Championship 2011/2012. Snooker.org. Abgerufen am 12. Januar 2012.
  2. a b Order of Merit after Players Tour Championship 2012 – Event 12 (PDF; 338 kB) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards and Snooker Association. 9. Januar 2012. Abgerufen am 12. Januar 2012.