Plectorhinchus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plectorhinchus
Plectorhinchus vittatus

Plectorhinchus vittatus

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Süßlippen und Grunzer (Haemulidae)
Unterfamilie: Süßlippen (Plectorhynchinae)
Gattung: Plectorhinchus
Wissenschaftlicher Name
Plectorhinchus
Lacepède, 1802

Plectorhinchus ist eine aus über 30 Arten bestehende Gattung der Süßlippen (Plectorhynchinae). Plectorhinchus-Arten kommen in tropischen und subtropischen Zonen des westlichen und zentralen Pazifik und des Indischen Ozeans vor. Zwei Arten leben an den Küsten des östlichen Atlantiks, von denen Plectorhinchus mediterraneus auch im Mittelmeer anzutreffen ist.

Merkmale[Bearbeiten]

Plectorhinchus-Arten werden 28,5 bis 105 cm lang und besitzen eine hochrückige Gestalt mit einem bulligen Kopf und einem großen bis mittelgroßem von fleischigen, dicken Lippen umgebenen Maul. Die Rückenflosse ist durchgehend, aber deutlich durch eine Einbuchtung in einen hart- und einen weichstrahligen Abschnitt geteilt. An der Unterseite der Unterlippenspitze befindet sich zwei Sinnesporen, dahinter, direkt am Lippenrand vier weitere. Eine Grube an der Unterseite des Unterkiefers fehlt. Die letzten beiden Merkmale grenzen die Gattung von Pomadasys und Brachydeuterus ab.

Arten[Bearbeiten]

Plectorhinchus chaetodonoides
Plectorhinchus lineatus
Plectorhinchus vittatus mit Putzerlippfischen

Literatur[Bearbeiten]

  • Melanie Stiassny, Guy Teugels & Carl D. Hopkins: The Fresh and Brackish Water Fishes of Lower Guinea, West-Central Africa. Band 2. ISBN 9789074752213

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Plectorhinchus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien