Plotopteridae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plotopteridae
Copepteryx, zeichnerische Rekonstruktion

Copepteryx, zeichnerische Rekonstruktion

Zeitliches Auftreten
mittleres Eozän bis frühes Miozän
 ? bis 20,43 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Wirbeltiere (Vertebrata)
Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Vögel (Aves)
Ruderfüßer (Pelecaniformes)
Plotopteridae
Wissenschaftlicher Name
Plotopteridae
Howard, 1969

Die Plotopteridae sind eine ausgestorbene Familie flugunfähiger Seevögel, die vom mittleren Eozän bis zum frühen Miozän an den Küsten des nördlichen Pazifiks lebten. Sie nahmen im nördlichen Pazifik die ökologische Nische der nur in den südlichen Weltmeeren lebenden Pinguine ein und hatten sich konvergent zu ihnen entwickelt.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Vögel ähnelten den rezenten Schlangenhalsvögeln und gehören wie diese zu den Ruderfüßern. Sie hatten aber, ähnlich wie Pinguine oder der ausgestorbene Riesenalk, kurze Flügel, die wahrscheinlich wie Flossen zum Vortrieb beim Schwimmen genutzt wurden. Ihr Schnabel war typisch für Ruderfüßer, die Füße ähnelten denen der Schlangenhalsvögel. Zu den Plotopteridae gehörten die größten bekannten Tauchvögel; eine Art maß vom Schnabel bis zur Schwanzspitze 1,8 Meter.

Entdeckungsgeschichte[Bearbeiten]

Die Familie wurde 1969 von Hildegarde Howard nach dem Fund eines oberen Teilstücks eines linken Coracoids im San Joaquin Valley in Kalifornien beschrieben. Das Fossil wurde als Polopterum joaquinensis beschrieben und stammt aus dem frühen Miozän. [1] Genaue Kenntnisse über die Anatomie der Vögel gewann man nach neuen Funden aus dem späten Oligozän und frühen Miozän von Japan und Washington [2].

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Plotopteridae lebten wahrscheinlich auch fern der Küsten auf dem offenen Ozean. Die fossilen Überreste von Phocavis maritimus, der ältesten Art, wurden in Oregon in Sedimenten gefunden, die in 500 bis 1000 Metern Tiefe abgelagert wurden. Sie starben zusammen mit großen Pinguinarten am Ende des frühen Miozän aus. Als Grund wird die Konkurrenz mit den neu evolvierten Robben und Schweinswalen vermutet. Beide Taxa machten zu dieser Zeit eine schnelle adaptive Radiation durch.

Gattungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Alan Feduccia: The Origin and Evolution of the Birds. 2. Aufl., Yale University Press, New Haven/ London, 1999, ISBN 0300078617
  1. Howard, H. (1969): A new avian fossil from Kern County, California. Condor 71: 68–69. PDF fulltext
  2. Storrs L. Olson, Yoshikazu Hasegawa (1979): Fossil Counterparts of Giant Penguins from the North Pacific. Science 9. November 1979: Vol. 206. Nr. 4419, Seiten 688 - 689 doi:10.1126/science.206.4419.688

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Plotopteridae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien