Plug (Schmuck)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mann mit modernem Plug im Ohrloch (Earplug)

Der Begriff Plug (engl. für Pflock) bezeichnet eine besondere Form des Piercingschmucks. Plugs sind runde, scheiben- bzw. zylinderförmige Objekte, die an den Seiten einen größeren Durchmesser besitzen als in der Mitte und die Piercingöffnung vollständig ausfüllen. Das Tragen von Plugs ist in der Regel erst nach dem Weiten des Piercings möglich.

Geschichte[Bearbeiten]

Afrikanerin mit Ohrplugs

Bereits im antiken Ägypten wurden Plugs von beiden Geschlechtern in den Ohrläppchen getragen.[1] Die Inka trugen Plugs aus Gold oder Silber, welche oftmals als Statussymbole dienten. Die Ohrläppchen wurden dazu auf mehrere Zentimeter aufgedehnt. Der spanische Name für die Inka lautete orejones, was soviel bedeutet wie „große Ohren“.[2]

Auch heute noch sind traditionelle Plugs bei vielen indigenen Völkern verbreitet. Die Miao und Hmong in Südostasien tragen Plugs aus Elfenbein,[3] bei den Akha in Vietnam sind Plugs aus Silber bei der weiblichen Bevölkerung verbreitet.[4]

Im westlichen Kulturkreis etablierten sich Plugs erst Mitte der 1990er Jahre als Schmuckform für geweitete Piercings.

Formen und Größen[Bearbeiten]

Ohrstecker aus Bali von vor 1934

Plugs können in zwei verschiedenen Ausführung gefertigt werden. Man unterscheidet zwischen zylindrischen straight plugs und hyperbolisch flared/double flared plugs:

  • straight plug: hierbei handelt es sich um ein einfaches, zylindrisches Objekt. Der Plug wird durch O-Ringe oder Schraubverschlüsse in Position gehalten.
  • flared plug: der Plug ist hyperbolisch geformt, d.h. er ist in der Mitte schmaler als an den Seiten. Dies führt dazu, dass der Plug allein durch seine Form in der gewünschten Position bleibt.

Die Größe des Plug kann zwischen wenigen Millimetern und mehreren Zentimetern variieren. Meist beginnen die Standardgrößen bei vier Millimetern. Größenangaben erfolgen entweder in Millimeter Durchmesser, Zoll oder Gauge.

Millimeter Gauge Zoll
4,0 mm 6 g 5/32″
5,0 mm 4 g 3/16″
6,0 mm 2 g 1/4″
8,0 mm 0 g 5/16″
10,0 mm 00 g 3/8″
11,0 mm 000 g 7/16″
12,7 mm 0000 g 1/2″

Material[Bearbeiten]

Jedes für Piercingschmuck verwendete Material wie Titan, Edelstahl, Niob, PTFE kann auch für Plugs verwendet werden. Insbesondere bei Plugs sind jedoch organische Materialien, beispielsweise Horn und Ebenholz beliebt. Häufig werden auch Minerale oder Quarze verarbeitet.

Ähnliche Formen[Bearbeiten]

Eine häufig alternativ zum Plug getragene Schmuckvariante ist der Fleischtunnel. Dieser bildet einen offenen Kanal, der es ermöglicht, durch den Stichkanal hindurchzuschauen.
Vergleichbar mit dem Plug werden vor allem bei indigenen Völkern in Afrika Lippenteller für gedehnte Labret-Piercings getragen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Plugs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kathryn Bard: Jewelry. Routledge, 1999, ISBN 0415185890.
  2. Michael A. Malpass: Daily Life in the Inca Empire. Greenwood Press, 1996, ISBN 0313293902.
  3. France Borel: Splendor of Ethnic Jewelry: From the Colette and Jean Pierre Ghysels Collection. Harry N. Abrams, 2001, ISBN 0810929937.
  4. Oppi Untracht: Jewelry Concepts & Technology. Doubleday, 1982, ISBN 0385041853.