Pneumocystis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pneumocystis
Pneumocystis jirovecii

Pneumocystis jirovecii

Systematik
Abteilung: Schlauchpilze (Ascomycota)
Unterabteilung: Taphrinomycotina
Klasse: Pneumocystidomycetes
Ordnung: Pneumocystidales
Familie: Pneumocystidaceae
Gattung: Pneumocystis
Wissenschaftlicher Name der Klasse
Pneumocystidomycetes
O. E. Erikss. & Winka
Wissenschaftlicher Name der Ordnung
Pneumocystidales
O.E. Erikss.
Wissenschaftlicher Name der Familie
Pneumocystidaceae
O.E. Erikss.
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Pneumocystis
P. Delanoë & Delanoë

Pneumocystis ist eine systematisch recht isoliert stehende Gattung der Schlauchpilze, die alleine die Klasse Pneumocystidomycetes bildet. Die Arten leben als extrazelluläre Parasiten in Lungen von Säugetieren.

Merkmale[Bearbeiten]

Pneumocystis bildet weder ein Myzel noch ein Askokarp. Die vegetativen Zellen sind dünnwandig, von unregelmäßiger Form und vermehren sich durch einfache Zellteilung.

Die geschlechtliche Vermehrung wird durch die Verschmelzung zweier vegetativer Zellen eingeleitet. Darauf folgt die Karyogamie und die Bildung einer Zysten-Wand. Durch Meiose und bei manchen Arten eine Mitose entstehen vier oder acht Ascosporen, die durch die Zyste (Ascus) begrenzt werden. Die Zystenwand springt auf und entlässt die Ascosporen.

Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung bildet eine eigene Klasse innerhalb der Taphrinomycotina.

Es gibt mindestens fünf Arten:[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Index Fungorum, abgerufen 18. Dezember 2007.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sina M. Adl et al.: The New Higher Level Classification of Eukaryotes with Emphasis on the Taxonomy of Protists. In: The Journal of Eukaryotic Microbiology 52 (5), 2005; Seiten 399-451 (Abstract und Volltext)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pneumocystis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien