Poblano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Getrocknete Poblano-Frucht (Ancho)

Poblano ist eine Zuchtform der Paprika-Art Capsicum annuum, welche vor allem in Mexiko angebaut wird. Die Namen Ancho und Mulato sind teilweise synonym, sie bezeichnen jedoch oft andere Reifegrade oder die getrockneten Früchte. Zusammen mit den Sorten Jalapeño und Pasilla sind sie ein wichtiger Faktor der mexikanischen Küche.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Frucht der Poblano-Pflanze ist ein von dunkelgrün nach rot bis braun abreifender Spitzpaprika. Sie wird bis 15 cm lang und 6-7 cm breit. Der Geschmack wird oft als rauchig, mit Anklängen von Schokolade oder Lakritz beschrieben. Die Schärfe ist eher gering, vergleichbar mit ungarischen Gewürzpaprika.

Verwendung[Bearbeiten]

Zur Verwendung im frischen Zustand als Gemüse werden Poblano grün, also unreif, geerntet. Zum Trocknen verwendet man überwiegend reife Früchte. Der Einsatz der getrockneten Früchte kann jedoch nicht klar in Gemüse oder Gewürz unterschieden werden. Je nach Farbe werden die Früchte, ob frisch oder getrocknet, in Mulato (braun) oder Ancho (rot) unterschieden.

In der mexikanischen Küche werden die frischen Poblanos vielseitig eingesetzt, typisch sind z.B. Chile Rellenos (gefüllte Paprika) oder das Nationalgericht Chiles en Nogada ("Paprika in Nusssoße"). Die getrockneten Früchte werden traditionell für verschiedene soßenbasierte Eintopfspeisen, die sog. Moles, eingesetzt; dazu werden sie vorher eingeweicht.

Quellen[Bearbeiten]

  • Harald Zoschke: Das Chili Pepper Buch. Anbau, Rezepte, Wissenswertes. Suncoast Peppers GmbH, Kressbronn, 3. unveränderte Auflage 2004. ISBN 3-924685-05-3

Weblinks[Bearbeiten]