Pog (Spiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Pog-Sammlung in der typischen Box

Pog basiert auf einem Spiel, das es schon um 1920 in den USA gab. In dieser Zeit waren Milch- oder Fruchtsaft-Glasflaschen mit Kartonplättchen verschlossen. Diese waren meist mit Werbeschriften bedruckt und mit einer Wachsschicht überzogen. Schon damals wurden sie von Kindern gesammelt und verschiedene Spiele mit ihnen entwickelt. Diese Tradition hat sich über die Jahre weg erhalten und 1993 hat sich eine Pog-Federation (WPF) konstituiert, die dem Spiel mit den Milkcaps offizielle Regeln und einen offiziellen Spielstatus verlieh. 1995 wurden diese Milkcaps zum internationalen Hit. Die Pogs oder Caps aus der Zeit der 1990er Jahre waren meist aus Pappe. Neben den normalen Caps gibt es Slammer, auch Kinis, Schnipper oder Wurfscheiben genannt. Diese sind meist aus festem Plastik oder Metall. Zu den bekanntesten Herstellern gehören die Original Pogs, Chupa Caps oder Mad Caps. Die Caps gab es zu Zeiten des Trends auch in Kellogs-Verpackungen und Nutella-Gläsern.

Auch unter dem Namen Tazos sind die Scheiben bekannt. Diese sind am Rand zusätzlich mit Einkerbungen versehen, so dass man sie zusammenstecken und dreidimensionale Gebilde konstruieren kann.

Spielweise[Bearbeiten]

Es gibt mehrere Möglichkeiten zu spielen. Die bekannteste und häufigste Art ist jedoch diese: Für zwei Spieler werden die Pogs gestapelt, mit der Bildseite nach oben. Danach wird mit dem Slammer auf den Stapel geschnippt. Wenn nun die Pogs mit der Rückseite nach oben liegen, gehören sie dem Werfer.

Verwendung[Bearbeiten]

Pogs beim Militär

Beim Militär[Bearbeiten]

Der Army & Air Force Exchange Service verwendet Pogs als mögliches Zahlungsmittel. So wurden die Caps beispielsweise im Irakkrieg und dem Afghanistan-Krieg verwendet.[1] Der Grund für die Verwendung von Pogs als Währung ist der, da die Kosten für Überseeflüge sehr hoch und die Kapazitäten für Gepäck begrenzt sind. Münzen wiegen wesentlich mehr als die Papp-Pogs.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Why pogs and not legal tender? (website) Stars and Stripes (Pacific Edition). 6. Februar 2007. Abgerufen am 17. Februar 2007.