Poggio Renatico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Poggio Renatico
Wappen
Poggio Renatico (Italien)
Poggio Renatico
Staat: Italien
Region: Emilia-Romagna
Provinz: Ferrara (FE)
Koordinaten: 44° 46′ N, 11° 30′ O44.76666666666711.510Koordinaten: 44° 46′ 0″ N, 11° 30′ 0″ O
Höhe: 10 m s.l.m.
Fläche: 80,65 km²
Einwohner: 9.898 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 123 Einw./km²
Postleitzahl: 44028
Vorwahl: 0532
ISTAT-Nummer: 038018
Volksbezeichnung: poggesi
Schutzpatron: San Michele
Website: Poggio Renatico

Poggio Renatico ist eine Stadt mit 9898 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Ferrara im Nordosten Italiens.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt 15 km südwestlich der Provinzhauptstadt Ferrara an der Verwaltungsgrenze zwischen der Provinz Ferrara und der Provinz Bologna. Eine benachbarte Kleinstadt ist Sant’Agostino im Westen.

Zu den Ortsteilen (Fraktionen) zählen Chiesa Nuova, Coronella, Gallo und Madonna Boschi.

Die Nachbargemeinden sind: Baricella, Ferrara, Galliera, Malalbergo, Mirabello, Sant’Agostino und Vigarano Mainarda.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ortschaft ist möglicherweise aus Ansiedlungen der Römerzeit hervorgegangen. Seit 1300 war sie im Besitz der Familie Lambertini aus Bologna. 1862 wurde der Ort von Ferrara einverleibt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Schloss (heute Rathaus, Sitz der Stadtverwaltung).
  • Abtei S. Michele Arcangelo.
  • Turm von Uccellino, früher ein Leuchtturm am Wasserweg nach Bologna.

Sonstiges[Bearbeiten]

Auf dem ehemaligen Militärflugplatz von Poggio Renatico (44.7926111.49333) befindet sich ein Stützpunkt der italienischen Luftwaffe mit einem nationalen Einsatzführungskommando (Comando delle Operazioni Aeree). Eine vergleichbare Einrichtung der NATO (Combined Air Operations Centre) bestand auf dem Areal bis Juni 2013, seitdem ist nur noch ein Deployable Air Command and Control Centre vorhanden. Die Aufgaben des ehemaligen CAOC PR (5) übernahm das CAOC TJ (8) im spanischen Torrejón de Ardoz.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.