Pogoanele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pogoanele
Pogoanele führt kein Wappen
Pogoanele (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Große Walachei
Kreis: Buzău
Koordinaten: 44° 55′ N, 26° 59′ O44.91666666666726.99055555555666Koordinaten: 44° 55′ 0″ N, 26° 59′ 26″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 66 m
Fläche: 123,67 km²
Einwohner: 7.275 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner je km²
Postleitzahl: 125200
Telefonvorwahl: (+40) 02 38
Kfz-Kennzeichen: BZ
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 1 Gemarkung/Katastralgemeinde: Căldărăști
Bürgermeister: Florin Dumitrașcu (PNL)
Postanschrift: Str. Unirii, nr. 18
loc. Pogoanele, jud. Buzău, RO–125200
Website:

Pogoanele ist eine Stadt im Kreis Buzău in Rumänien.

Lage[Bearbeiten]

Pogoanele liegt in einem recht dünn besiedeltem Gebiet der Walachischen Tiefebene am Rand der Bărăgan-Steppe. Die Kreishauptstadt Buzău befindet sich etwa 30 km nordwestlich.

Geschichte[Bearbeiten]

1907 war Pogoanele vom Bauernaufstand in Rumänien betroffen.[2] 1944 kam es in unmittelbarer Nähe des Ortes zu Gefechten zwischen deutschen und rumänischen Truppen.[3] 1989 wurde Pogoanele zur Stadt erklärt. Die wichtigsten Erwerbszweige sind die Landwirtschaft und die Lebensmittelverarbeitung.

Bevölkerung[Bearbeiten]

1930 hatte Pogoanele etwa 7.000 Einwohner. Bei der Volkszählung 2002 wurden in der Stadt Pogoanele 7.795 Menschen registriert, darunter etwa 5.700 in der eigentlichen Stadt, die übrigen im eingemeindeten Ort Căldărăști. 7.711 waren Rumänen und 182 Roma.[4]

Verkehr[Bearbeiten]

Pogoanele liegt an der Bahnstrecke von Urziceni nach Făurei. In beide Richtungen bestehen derzeit (2009) täglich ca. vier Verbindungen; einige Züge fahren durchgehend nach Bukarest bzw. nach Galați. Durch die Stadt führt die Nationalstraße 2C von Slobozia nach Buzău.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der Wald Pădurea Văleanca mit mehrhundertjährigen Eichen

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Ilie Stan (* 1967), rumänischer Fußballspieler und -trainer

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pogoanele – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)
  2. Andrei Oțetea (Red.): Marea răscoală a țăranilor din 1907. Editura Academiei Republicii Socialiste România, Bukarest 1967, S. 61
  3. Hans Kissel: Die Katastrophe in Rumänien 1944 (= Beiträge zur Wehrforschung. Bd. 5/6, ISSN 0067-5253). Wehr und Wissen, Darmstadt 1964, S. 281.
  4. Volkszählung 2002, abgerufen am 15. März 2009