Point Forward

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Point Forward ist eine inoffizielle Bezeichnung für Spieler im Basketball, welche die Fähigkeiten eines Point Guards besitzen, und auch die Forward-Position spielen können. Er ist somit für das Team neben dem Point Guard die zweite Option um ein Spiel aufzubauen.

Üblicherweise wird die Bezeichnung Point Foward für Small Forwards und Power Forwards (in der Regel sind es eher Small Forwards) benutzt, welche die Spielübersicht und das Ballhandling eines Point Guards besitzen und somit auch das Spiel lenken können. Diese Spieler verursachen oft defensive Mismatches (Vorteile für den Offensivspieler durch zum Beispiel zu kleinen oder zu langsamen Verteidiger), weil langsamere Power Forwards meistens Distanzwürfe aufgrund ihrer fehlenden Geschwindigkeit nicht effektiv genug verteidigen können, und weil Point Forwards mit Hilfe ihrer Körpergröße kleinere Spieler „aufposten“ (mit dem eigenen Körper bzw. Rücken wegdrücken) können.

Beispiele für diese Art von Spieler sind: LeBron James, Hidayet Türkoglu, Magic Johnson und Boris Diaw.

Weblinks[Bearbeiten]


Positionsbezeichnungen beim Basketball
Guards Basketball half-court 1. Point Guard Combo Guard (PG/SG)
2. Shooting Guard Swingman (SG/SF)
Forwards 3. Small Forward Point Forward (SF/PG, PF/PG)
4. Power Forward Combo Forward (PF/SF)
Center 5. Center Forward-Center (PF/C)
siehe auch: Starting Five | Sixth Man | Tweener | Backcourt | Frontcourt