Pointe-Noire (Guadeloupe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pointe-Noire
Pointe-Noire (Guadeloupe)
Pointe-Noire
Region Guadeloupe
Département Guadeloupe
Arrondissement Basse-Terre
Kanton Pointe-Noire
Koordinaten 16° 14′ N, 61° 47′ W16.232777777778-61.79027777777810Koordinaten: 16° 14′ N, 61° 47′ W
Höhe 0–775 m
Fläche 59,70 km²
Einwohner 6.957 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 117 Einw./km²
Postleitzahl 97116
INSEE-Code

Pointe-Noire ist eine Gemeinde mit 6957 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) auf dem Archipel Guadeloupe in Mittelamerika.

Geografie[Bearbeiten]

Pointe-Noire gehört zum Überseedépartement und zur Überseeregion Guadeloupe und liegt am Karibischen Meer, an der Westküste der Basse-Terre. Diese Küste heißt dort Côte sous le vent. Der Küste entlang führt eine 1967 erbaute Hauptstraße, die auch den Nationalpark Guadeloupe passiert, an dem auch Pointe-Noire beteiligt ist. Im Hinterland dominiert ein Bergmassiv mit erloschenen Vulkanen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Pointe-Noire ist für die einheimische Holzbearbeitung bekannt. In der Landwirtschaft werden Kakao und Kaffee angebaut. Heute spielt auch der Tourismus eine wichtige Rolle.

Monumente[Bearbeiten]

Neben einem Teil des Nationalparks beherbergt Pointe-Noire auch weitere Monumente. Darunter ist auch ein Orchideenpark. Einheimische Produkte werden im Maison de la Foret, im Maison du Cacao und im Maison du Bois öffentlich präsentiert.