Poix-de-Picardie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Poix-de-Picardie
Wappen von Poix-de-Picardie
Poix-de-Picardie (Frankreich)
Poix-de-Picardie
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Poix-de-Picardie
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois.
Koordinaten 49° 47′ N, 1° 59′ O49.7758333333331.9841666666667112Koordinaten: 49° 47′ N, 1° 59′ O
Höhe 94–190 m
Fläche 11,66 km²
Einwohner 2.397 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 206 Einw./km²
Postleitzahl 80290
INSEE-Code

Poix-de-Picardie

Poix-de-Picardie ist eine französische Gemeinde mit 2397 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie; sie gehört zum Arrondissement Amiens und zum Kanton Poix-de-Picardie und ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Nordarm der Évoissons (auch als Rivière de Poix bekannt) und an der Bahnstrecke Amiens - Rouen, an der sie einen Bahnhof besitzt. Die Départementsstraße D1029 umgeht die Gemeinde im Norden, die Départementsstraße D901 durchquert sie und überschreitet hier die Évoissons.

Zu Poix gehört eine Exklave am Südarm der Évoissons und an der Départementsgrenze zum Département Oise, die von Lahaye-Saint-Romain und Frocourt gebildet wird.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
1470 1775 2172 2267 2191 2285 2335 2397

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche der Priorei Saint-Denis, 16. Jahrhundert (Flamboyantstil), teilweise 12. Jahrhundert; es handelt sich dabei um die ehemalige Schlosskapelle, die zur Pfarrkirche wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Poix-de-Picardie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien